dm eröffnet Filialen in Italien

Auch erste mögliche Standorte für künftige dm Filialen werden bereits geprüft.
Auch erste mögliche Standorte für künftige dm Filialen werden bereits geprüft. - © dm
Die Drogeriemarktkette dm mit Hauptsitz in Wals (Flachgau) expandiert nach Italien. Zurzeit sucht das Unternehmen italienische Führungskräfte, die im kommenden Jahr den Markteintritt vorbereiten und steuern, informierte dm-Geschäftsführer Hubert Krabichler am Montag in einer Aussendung. Er wird in der Startphase gemeinsam mit seinem Geschäftsführer-Kollegen Thomas Köck die Leitung der italienischen Tochter übernehmen.


Außerdem werden bereits die ersten Standorte für Filialen geprüft. Schwerpunkt wird zunächst Norditalien sein. Die Zentrale für dm Italien soll im Raum zwischen Verona und Padua angesiedelt werden. “Italien ist für dm ein äußerst vielversprechender Markt”, so Krabichler, der auf steigende Konsumausgaben, einen zuletzt deutlichen Anstieg im Konsumklima-Index, sinkende Arbeitslosenzahlen und positive Umsatzprognosen für drogerietypische Sortimente verweist.

dm war bereits in Italien vertreten

dm war bereits bis 2005 mit Filialen in Norditalien vertreten, konzentrierte seine Expansion dann jedoch auf die mittel- und südosteuropäischen Märkte. “Durch die Reformen der italienischen Regierung in den letzten Jahren wurden neue Rahmenbedingungen geschaffen, die Investitionen und Schaffung neuer Arbeitsplätze ermöglichen”, begründete Krabichler den erneuten Markteintritt in Italien.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen