Dokumentarfilm über Snowden in Leipzig geehrt

Akt.:
Snowden setzte sein Leben aufs Spiel
Snowden setzte sein Leben aufs Spiel
Der Dokumentarfilm “Citizenfour” von US-Regisseurin Laura Poitras über den NSA-Enthüller Edward Snowden bekommt in diesem Jahr den mit 5.000 Euro dotierten Preis “Leipziger Ring”. Der Preis wurde am Mittwoch zum fünften Mal beim Dokumentarfilmfestival Dok Leipzig von der Stiftung Friedliche Revolution vergeben.


In ihrer Begründung verwies die Jury darauf, dass Snowden sein Leben und seine Freiheit aufs Spiel gesetzt habe, um die Welt auf Geheimdienstpraktiken aufmerksam zu machen, die kaum einer für möglich gehalten habe. Mit ihrem Film habe sich Laura Poitras um die Freiheit aller verdient gemacht.

“Citizenfour” war am Montag der Eröffnungsfilm für das Festival. Poitras nimmt mit dem Streifen am internationalen Wettbewerb teil.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bürmoos: Lokalbahngarnitur erf... +++ - Swap-Causa: Kein ständiger Unt... +++ - Neue Vorzeichen für Salzburger... +++ - Kaprun: 16-Jähriger nach Arbei... +++ - Wählerstromanalyse zur Nationa... +++ - Das Republic Cafè ist insolven... +++ - Lungauer Samson Druck und Data... +++ - Salzburger ÖVP verdoppelte Man... +++ - Raiffeisenverband Salzburg übe... +++ - Unken: Ein Toter und zwei Verl... +++ - Das war die Fight Night 2.0 in... +++ - FPÖ bringt Svazek und Ragger i... +++ - Lehrling erhebt schwere Vorwür... +++ - Das waren die Events am Wochen... +++ - Motorradfahrer bei Unfall schw... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen