Doppelmord in Norwegen – Elf Jahre Haft für Teenager

Ein 16-Jähriger ist in Norwegen wegen eines Doppelmords zu elf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das entschied ein Berufungsgericht am Freitag. Der Jugendliche aus Kristiansand im Süden Norwegens tötete demnach im Dezember 2016 auf einem Schulhof mit einem Messer einen 14-jährigen Buben und eine 48-jährige Frau. 28 Mal stach der damals 15-Jährige auf den Buben ein.

Als die Frau dem Opfer helfen wollte, attackierte der Jugendliche auch sie, mit 32 Messerstichen. “Seine Motivation für die beiden Morde ist völlig unverständlich”, hieß es in der Urteilsbegründung. Es bestehe ein hohen Maß an Wiederholungsgefahr. Das Berufungsgericht in Agder bestätigte damit das Urteil der ersten Instanz.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Seekirchen: Zwei Verletzte bei... +++ - Wohnmobil kippt auf A10 um: Au... +++ - Zwei offene Ohren für 650 Kind... +++ - Stall in Abtenau in Brand: Meh... +++ - Postalm-Lifte gerettet: Gläubi... +++ - Weißpriach: Bauarbeiter trennt... +++ - Untermieter (65) bestiehlt sei... +++ - Verunreinigung mit Enterokokke... +++ - Das neue "Steinlechner" soll e... +++ - Salmonellen-Alarm in Salzburge... +++ - Teilsperre der ÖBB-Westbahnstr... +++ - Illegale Sperrmüllsammler in d... +++ - Mehrere Tausend Euro Schaden b... +++ - Mega-Obus in Salzburg angekomm... +++ - Parsch: Fünfter Brand in Wohnb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen