Drei Burschen legten im Pinzgau aus Langeweile vier Brände

4Kommentare
Die Jugendlichen zündeten vier Mistkübel, einen Plastikbehälter und Installationsmaterial auf einer Baustelle an (Symbolbild).
Die Jugendlichen zündeten vier Mistkübel, einen Plastikbehälter und Installationsmaterial auf einer Baustelle an (Symbolbild). - © Bilderbox
Aus Langeweile haben drei Burschen in der vergangenen Woche im Salzburger Pinzgau vier Brände gelegt, die zum Glück allesamt glimpflich ausgegangen sind.

Die Jugendlichen im Alter von 13, 15 und 17 Jahren zündeten vier Mistkübel, einen Plastikbehälter auf einer Toilette und Installationsmaterial auf einer Baustelle an. Am Freitag konnte die Polizei die drei Verdächtigen ausforschen.

Pinzgau: Burschen stehlen auch Räder und Skateboards

Durch Zufall hatten sich die Brände nicht weiter ausgebreitet, sodass nur geringer Schaden entstand, teilte die Polizei mit. Als Motiv nannten die zwei Schüler und der Lehrling Langeweile. Weiters gaben sie bei der Vernehmung auch noch den Diebstahl von fünf Fahrrädern und zwei Skateboards sowie eine Sachbeschädigung zu. Die Burschen werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel