Drei Schwerverletzte bei zwei Verkehrsunfällen in Kärnten

Akt.:
Alle drei Verletzten wurden ins Krankenhaus eingeliefert
Alle drei Verletzten wurden ins Krankenhaus eingeliefert - © APA (Archiv/Pfarrhofer)
Bei zwei Verkehrsunfällen sind am Freitag in Kärnten drei Personen schwer verletzt worden. Ein Autofahrer stieß im Bezirk Wolfsberg gegen ein Motorfahrrad, dabei wurden zwei 16-Jährige auf die Straße geschleudert. Der Pkw-Lenker beging Fahrerflucht, stellte sich dann aber später selbst. Im Bezirk Feldkirchen kam laut Polizei eine Frau mit ihrem Wagen ins Schleudern und überschlug sich.

Ein 24-Jähriger war mit seinem Pkw auf der Gemeindestraße in Granitztal-Weißenegg unterwegs, als er ein Motorfahrrad übersah, das von einer Zufahrtsstraße kam und eigentlich Vorrang hatte. Bei dem Zusammenstoß wurden der 16-jährige Lenker und seine gleichaltrige Beifahrerin verletzt. Beide wurden ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Der Autofahrer fuhr zunächst davon, kehrte aber nach eineinhalb Stunden zurück und stellte sich den erhebenden Beamten.

Auf der Ossiacher Landesstraße kam eine 57-Jährige mit ihrem Auto rechts von der Fahrbahn ab, lenkte zurück und verlor dabei die Herrschaft über den Wagen. Dieser überschlug sich, die Lenkerin wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb schwer verletzt auf einer Böschung liegen. Sie wurde von der Rettung ins LKH Villach gebracht.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen