Drei Surfer starben in England

Akt.:
Zwei Männer und eine Frau sind bei einem Surf-Unfall vor der Küste von Cornwall in England ums Leben gekommen. Vier Kinder, die mit den Erwachsenen im Wasser waren, konnten sich selbst an den Strand retten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie sind einem BBC-Bericht zufolge im Teenager-Alter.


Rettungskräfte zogen die drei Erwachsenen am Sonntagnachmittag bewusstlos aus dem Wasser, im Krankenhaus wurden sie für tot erklärt. Die Frau und einer der Männer stammten nach Polizeiangaben aus der Region. Über die Herkunft der anderen Surfer gab es zunächst keine Informationen.

In dem beliebten Urlaubsgebiet sind nur von März bis September Rettungsschwimmer an den Stränden im Einsatz. Die britische Seenotrettung prüft nun, ob die Bademeister auch im Herbst über die Strände wachen sollten. Vor der Küste Cornwalls gibt es stellenweise sehr starke Strömungen. Zeugen berichteten, die Wellen seien am Sonntag bis zu 1,90 Meter hoch gewesen.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Holocaust-Zeitzeuge Marko Fein... +++ - Nach Urteil in der Schweiz: Ti... +++ - Wetter am Wochenende bringt ne... +++ - Stadt Salzburg empört über "Fr... +++ - Mit Schere und Kamm für die gu... +++ - Raubüberfall auf Juwelier beim... +++ - Kelly Family kommt nach Salzbu... +++ - Grippewelle rollt auf Salzburg... +++ - Diese Ersatzvignetten sind gül... +++ - Vermisstensuche in Wildkogelar... +++ - Österreichische Piloten überne... +++ - Lawinenwarnstufe vier in Salzb... +++ - Nichtraucherantrag im Salzburg... +++ - Richtiges Verhalten für Autofa... +++ - 17-Jähriger von Auto erfasst u... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen