Drei Suspendierungen: Salzburgs Fußball-Vereine greifen hart durch

Akt.:
3Kommentare
Salzburger Liga: Stockinger (li.), Karibasic (Mitte) und Bergmüller (re.) flogen aus dem Kader.
Salzburger Liga: Stockinger (li.), Karibasic (Mitte) und Bergmüller (re.) flogen aus dem Kader. - © Krugfoto
Drei Fußballspieler der Salzburger Liga wurden heuer schon von ihren Vereinen freigestellt. Auch wenn in der vierthöchsten Spielklasse der Fußball amateurmäßig betrieben wird, erwarten die Vereine mehr Disziplin und Professionalität von den Athleten.




Kurz nach der Winter-Transferzeit sorgte Mario Bergmüller vom SV Bürmoos für erste Schlagzeilen: Der Stürmer wurde nach Meinungsverschiedenheiten mit Trainer Christian Ovesny freigestellt. “Mario hat sich einen verbalen Fauxpas geleistet und hat daher keine Zukunft bei uns”, erklärte Ovesny im SALZBURG24-Gespräch. Bergmüller sah die Sache indes ein wenig anders: “Ich wollte eigentlich den Verein schon im Winter verlassen, da die Chemie zwischen dem Trainer und mir einfach nicht mehr stimmte. Der Wechsel wurde mir allerdings verwehrt und nun stehe ich ohne Verein da.”

Vereine greifen bei Disziplinlosigkeit hart durch

Auch Salzburger-Liga-Leader Wals-Grünau trennte sich bereits im Winter aus disziplinären Gründen von Offensivspieler Edwin Karibasic. “Für mich ist das Thema Karibasic erledigt, da gebe ich keinen Kommentar mehr dazu ab”, erklärte Grünau-Trainer Franz Aigner. Eine Woche vor dem Saisonstart flog auch Hallwang-Stürmer Manuel Stockinger aus dem Kader. “Er wurde vom Verein freigestellt, da er Freizeitaktivitäten dem Sport vorzog. Ich verlange von meinen Spielern eine richtige Einstellung und erwarte mir etwas mehr Professionalität. Die Spieler müssen sich im Dienst der Mannschaft stellen”, erläuterte Hallwang-Trainer Hauthaler. Die Ursachen zu den Suspendierungen erscheinen auf den ersten Blick zwar nicht schwerwiegend. Augenscheinlich ist jedoch, dass sich die Vereine und Trainer nicht alles gefallen lassen. “Die Spieler können sich nur so viel erlauben, wie es der jeweilige Trainer zulässt”, lauten Aigners Abschlussworte zu diesem Thema.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- AYA-Hallenbad bis 3. September... +++ - Severin Huber (23) übernimmt L... +++ - 17-Jähriger in St. Johann mit ... +++ - Fahrradfahrerin bei Zusammenst... +++ - Was in Salzburg achtlos weggew... +++ - Salzburgs Flüsse brauchen mehr... +++ - Salzburgerin kürt sich zur Eur... +++ - 300 Flusskrebse aus dem Hinter... +++ - FPÖ-Chef Strache reichte Bunde... +++ - Zell am See: Drohnen sollen in... +++ - Preismonitor: So groß können d... +++ - Das waren die Events am Wochen... +++ - Überhitzte Solaranlage sorgt f... +++ - Saalfelden: Brutale Schlägerei... +++ - Wetter präsentiert sich ab Woc... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel