Drei Tote bei Brand in Einfamilienhaus in Niederösterreich

Akt.:
Gebäude brannte vollständig aus
Gebäude brannte vollständig aus - © APA (BFKDO BRUCK/LEITHA)
Ein Brand in einem Einfamilienhaus in Enzersdorf an der Fischa (Bezirk Bruck an der Leitha) hat in der Nacht auf Samstag drei Todesopfer gefordert. Laut Niederösterreichs Feuerwehrsprecher Franz Resperger waren gegen 3.15 Uhr Nachbarn auf den Brand aufmerksam geworden und alarmierten die Einsatzkräfte.

Das Gebäude brannte völlig aus. Die Toten wurden im Zuge der Löscharbeiten entdeckt.

Bewohner im Schlaf überrascht

Die Flammen schlugen aus den Fenstern des Hauses in der Reisenbachsiedlung. Das Haus stand in Vollbrand und wurde völlig zerstört. Die Opfer – vermutlich die Bewohner – dürften im Schlaf überrascht worden sein. Ihnen war nicht mehr zu helfen.

120 Feuerwehrleute im Einsatz

Nach Angaben des Sprechers rückten elf Feuerwehren mit 120 Mitgliedern zu den Löscharbeiten an. Sie unternahmen unter Einsatz von Atemschutz einen umfassenden Löschangriff von außen und innen. Löschwasser wurde teilweise aus dem nahen Reisenbach beschafft.

Brandursache noch unbekannt

Es gelang, eine weitere Ausbreitung des Feuers bzw. ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbarhäuser etwa durch Funkenflug zu verhindern, sagte Resperger. Nachlöscharbeiten dauerten bis in die Früh an. Auch die Polizei war am Einsatzort. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt, Ermittler nahmen die Erhebungen auf.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen