Drei Wochen alter Säugling allein in deutschem Zug unterwegs

1Kommentar
Der Säugling musste die Zugreise alleine antreten.
Der Säugling musste die Zugreise alleine antreten. - © Bilderbox
Ein gerade drei Wochen alter Säugling hat in Deutschland allein eine Zugreise von Gießen nach Frankfurt am Main antreten müssen. Die 24 Jahre alte Mutter brachte ihren Sohn am Freitagabend mit einer Babyschale in den Zug und wollte dann das Gepäck nachholen, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Doch in dem Moment hätten sich die Türen geschlossen, und der Zug sei abgefahren.

Die verzweifelte Frau habe sich an die Bundespolizei in Gießen gewandt, die ihre Kollegen in Frankfurt am Main verständigt hätten, hieß es weiter. Bereits im Zug habe sich zudem eine 27-jährige Reisende um das Baby gekümmert, so dass dieses wohlbehalten in Frankfurt angekommen sei und dort wieder von seiner nachgereisten Mutter in Obhut habe genommen werden können.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++ - Wieder zahlreiche Einbrüche in... +++ - Opposition will Auskunft über ... +++ - Stadt Salzburg beschließt Reko... +++ - Niki-Pleite: Eurowings will Ni... +++ - Emmas Brief ans Christkind flo... +++ - Landtagswahl: Sepp Schellhorn ... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel