Drei Tote bei Selbstmordanschlag in Benghazi

Akt.:
Extremisten haben bei einem Selbstmordanschlag im ostlibyschen Benghazi am Samstag in der Früh drei Menschen getötet. Ein vierter schwebe in Lebensgefahr, berichtete die libysche Nachrichtenseite Al-Wasat unter Berufung auf das Krankenhaus von Benghazi.


Zuvor habe die in der Hafenstadt aktive Islamistengruppe Ansar al-Sharia neue Gewalt gegen Anhänger des abtrünnigen Armeegenerals Khalifa Haftar angekündigt, meldete Al-Wasat in einem anderen Bericht. “Ihr werdet bestraft auf einem Wege, den nur Gott kennt”, erklärte die Gruppe Freitagnacht über das Internet.

Haftar kämpft mit ihm ergebenen Truppen seit Monaten gegen die islamistischen Milizen in Libyen, während die eigentliche Armee des Landes weitestgehend machtlos bleibt. Besonders umkämpft ist die Stadt Benghazi. Am Donnerstag hatten Haftars Truppen nach eigenen Angaben 27 Kämpfer von Ansar al-Sharia getötet und zwei Militärstützpunkte gegen den Vormarsch der Miliz verteidigt.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Handwerkspreis geht... +++ - Motorradfahrer rast mit 163 km... +++ - Warum wir nicht gerne mit den ... +++ - Motorrad gegen Auto: Schwer Ve... +++ - Weihnachtsbeleuchtung in der A... +++ - Kind bei Verkehrsunfall in Hel... +++ - Salzburg bringt fahrende Bibli... +++ - Rainerstraße: Mann bei Arbeits... +++ - 15. Salzburger Verkehrstage: M... +++ - Autofahrer, aufgepasst! Vorsic... +++ - Großgmain: Passant findet tote... +++ - Nationalratswahl: So vergaben ... +++ - „Kleine Reisewelle“ rollt auf ... +++ - Rekrut erschossen: Schwager de... +++ - Lehen: Radler streckt Mann mit... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen