Dritt wärmster September seit den Aufzeichnungen

Akt.:
2016 gab es außergewöhnlich viele Sonnenstunden.
2016 gab es außergewöhnlich viele Sonnenstunden. - © Bilderbox
Seit Beginn der Messungen gilt der heurige September als Drittwärmster. Rund 2,5 Grad mehr hatte es in diesem Jahr im September als üblich.

1767 wurde begonnen die Temperaturen aufzuzeichnen. Und seitdem gab es erst zwei Mal einen vergleichbar warmen September.

Viel Regen in Salzburg

Es wurden 30 bis 40 Prozent mehr Sonnenstunden als im Durchschnitt in diesem Monat gezählt. Während es in Österreich deutlich trockener war, als in den vergangenen Jahren, machte sich um die Monatsmitte in Salzburg und im angrenzenden Oberösterreich ein stationäres Tief breit und brachte um bis zu 50 Prozent mehr Regen als im langjährigen Monatsmittel, in Salzburg kamen so 201 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen, im langjährigen Mittel ist das jedoch nur rund die Hälfte.

Wundervolle #morgenstimmung über #Bürmoos im #Flachgau. #dasistsalzburg #salzburg24stunden

Ein von SALZBURG24 (@salzburg24) gepostetes Foto am

Mehr Sonnenstunden

Dennoch machte die Sonne im ganzen Bundesgebiet Überstunden. „Der absolut sonnigste Ort ist einmal mehr im Burgenland beheimatet“, so UBIMET-Meteorologe Konstantin Brandes. „Mit 279 Sonnenstunden hat Neusiedl am See in dieser Rangliste die Nase vorne, mehr als 200 Sonnenstunden konnte man aber in jeder Landeshauptstadt genießen“, so Brandes.

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen