Drogen per Post geschickt: Dealer in Oberösterreich aufgeflogen

Die Drogenpackerl waren 150 und 250 Gramm schwer.
Die Drogenpackerl waren 150 und 250 Gramm schwer. - © Bilderbox
Ein Ennser Dealer ist aufgeflogen, weil zwei Briefe mit Amphetamin an ihn adressiert waren. Das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main griff die 150 und 250 Gramm schweren Drogenpackerl auf. Bei der Hausdurchsuchung fand die Polizei unter anderem eine Cannabis-Indoor-Anlage mit neun Pflanzen bei dem 23-Jährigen, berichtete die Exekutive am Dienstag. Er wurde angezeigt.


Neben der Grow Box entdeckten die Beamten auch geringe Mengen an Amphetamin, Kokain, getrocknetes Cannabisgras sowie Suchtmittelutensilien und Bargeld in der Wohnung des 23-Jährigen. Er gestand, dass er die Cannabispflanzen insgesamt viermal abgeerntet habe, auch dass er die anderen Substanzen erworben und konsumiert habe.

Oberösterreicher streitet Dealen ab

Die 400 Gramm Amphetamin in den Postsendungen wollte der Verdächtige jedoch nicht bestellt haben. Aufgrund von Aufzeichnungen in der Wohnung vermutet die Polizei, dass er mit einer unbekannten Substanz gedealt hat. Doch das stritt der Mann ebenfalls ab.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Unbekannte räumen Spirituosen-... +++ - Innenstadt: Männer gehen auf P... +++ - Wetter: Auf trüb folgt mild un... +++ - Traktorabstürze: Worin liegen ... +++ - Salzburger Altstadt: Trail-Run... +++ - Seekirchen: 56-Jähriger flücht... +++ - Axel Kiesbye vom Bierkulturhau... +++ - Salzburger Schriftsteller Gauß... +++ - Black and White: Der Maturabal... +++ - Das war der Perchtenflohmarkt ... +++ - Arbeitslosigkeit: Salzburg ste... +++ - Muli-Absturz in Maria Alm: Lan... +++ - Koppl: 24-Jähriger versorgt si... +++ - Motorradfahrer stürzt in Maish... +++ - Rußbach: Landwirt bei Traktor-... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen