Drohnenabwehrsysteme für Gefängnisse gegen Schmuggel

Akt.:
1Kommentar
Die Systeme sollen Drogenschmuggel unterbinden
Die Systeme sollen Drogenschmuggel unterbinden - © APA
Zur Verhinderung allfälliger Schmuggelversuche per Drohnen wird in fünf österreichischen Justizanstalten jetzt ein Abwehrsystem getestet. Dabei wird vereinfacht ausgedrückt ein Netz abgeschossen, in dem sich die Drohne verfängt und abstürzt.

Der Probebetrieb findet nach Angaben des Justizministeriums vom Freitag in den Justizanstalten Stein, Graz-Karlau, Garsten, Hirtenberg und Suben statt. Getestet wird das System bis Ende März 2019. Anschließend soll eine Evaluierung folgen. Zur Anwendung kommt das System Dropster des schweizerischen Herstellers Droptec. Die fünf Anstalten wurden diese Woche mit jeweils zwei Geräten ausgestattet.

Drogen per Drohne in Gefängnis geliefert

Die Möglichkeit, zum Beispiel Drogen oder Handys auf dem Luftweg Häftlingen zukommen zu lassen, wird als realistische Gefahr eingeschätzt. In Österreich sei bisher ein Fall bekannt geworden, bei dem vermutlich versucht wurde, per Drohne ein Mobiltelefon in eine Strafanstalt zu schmuggeln, sagte Josephine Raimerth, Specherin von Justizminister Josef Moser (ÖVP), auf Anfrage der APA. Für den Probebetrieb sind mehrere Übungsszenarien geplant. Über die Kosten für das Abwehrsystem wurde keine Auskunft gegeben.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mariapfarr feiert Erhebung sei... +++ - Zwei Motorradlenker kollidiere... +++ - Körperverletzungen fordern Pol... +++ - Verkehr: Rückreisewelle wird s... +++ - Nach Abkühlung: Nächste Hitzew... +++ - Verkehrs-Hotspot Hellbrunner B... +++ - Wiesbachhorn: Drei Bergsteiger... +++ - Bergheim: Dieselverunreinigung... +++ - Mann bei Schießerei in der Sta... +++ - Verkehrschaos in und um die St... +++ - Bagger in Nußdorf umgestürzt: ... +++ - Mazda ruft 1.078 Fahrzeuge in ... +++ - Österreichs Brücken werden all... +++ - "Meinzuhaus": Eigene vier Wänd... +++ - Stolpersteine in Salzburg: „Wi... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel