Dubiose Vorfälle im Salzburger Unterhaus

Akt.:
7Kommentare
Manche glauben, im Unterhaus geht nicht alles mit rechten Dingen zu. (Themenbild)
Manche glauben, im Unterhaus geht nicht alles mit rechten Dingen zu. (Themenbild) - © S24/Wurzer
Im Salzburger Unterhaus passieren in den letzten Tagen eigenartige Dinge. Bei Tabellenführer Oberalm wird ein Spiel in der Halbzeit bei einer 2:0-Führung abgebrochen, Konkurrent Abtenau schießt gegen Liefering indes in einer Partie 24 Tore und gleicht die gesamte Tordifferenz aus. In Oberalm ortet man ein faules Spiel, mit dem die Tennengauer um die Meisterschaft gebracht werden sollen. Aber da sind nicht alle einer Meinung.




Geht alles mit rechten Dingen zu in der 2. Klasse Nord B in Salzburgs Fußball-Unterhaus? Der Oberalmer Trainer Rudi Aichinger ist sich da nicht sicher. Er sorgte mit einem mittlerweile gelöschten Facebook-Post für Aufsehen, der eine schiefe Optik auf die Abläufe in Salzburgs unterster Spielklasse wirft. Wir sind der Sache nachgegangen.

Oberalm: Spielabbruch bei Halbzeitführung

Vergangenen Freitag traf der Oberalmer SV daheim auf den SV Salzburg Türkgücü. Zur Halbzeit waren die Tennengauer kurz davor, den Meisterschaftssack zuzumachen. Sie waren mit 2:0 in Führung. Weil sie in der Tabelle drei Punkte vor Konkurrent SU Abtenau waren und ein um 24 Treffer besseres Torverhältnis hatten, hätte man den Vorsprung nur noch über die zweite Hälfte bringen müssen, um den Aufstieg zu fixieren. Dann zieht ein Gewitter auf. Das Spiel wird unterbrochen. Später entscheidet der Salzburger Fußballverband, dass die Partie neu ausgetragen werden muss. Für Oberalm stehen Meisterschaft und Aufstieg plötzlich wieder am Spiel, dabei hätte das Wetter kurz darauf eine Fortsetzung erlaubt. Die ÖFB-Statuten hätten aber nach einer Fortsetzung beim Stand von 2:0 verlangt, erklärt Aichinger im Gespräch mit SALZBURG24.

Abtenau holt 24 Treffer Tordifferenz auf

Zeitgleich das Spiel in Abtenau. Die Hauptkonkurrenten der Oberalmer um den Aufstieg fegen daheim den SK Liefering vom Platz. Das wäre noch nichts Besonderes, die Truppe von Tuncer Gökdemir kassierte in dieser Saison mehr als 200 Treffer. Auch an diesem Tag knallt es häufig im Kasten der Lieferinger, gleich 24 (!) Mal netzen die Abtenauer ein. Das ist auch für den Tabellenletzten ziemlich viel. Und: Abtenau bessert sich so das Torverhältnis genau soweit auf, dass sie gleichauf mit Tabellenführer Oberalm liegen. Könnte freilich Zufall sein. Oberalm-Coach Aichinger will das aber nicht glauben. Er sagt, dem Liefering-Coach wäre gedroht worden, um zu verhindern, dass er das Spiel trotz seines dezimierten Kaders antreten solle.

Liefering: Druck von beiden Teams gespürt

Der SK Liefering war mit einer Rumpftruppe unterwegs, man bekam gerade noch elf Spieler zusammen. Schon im Vorfeld stand im Raum, gar nicht gegen Abtenau zu spielen. Das wäre zum Vorteil für Oberalm gewesen. Das Spiel wäre mit 3:0 für Abtenau gewertet worden, das Torverhältnis hätte Abtenau auf Oberalm nicht aufholen können. Hätte Gökdemir seine um neun Stammspieler dezimierte Truppe nicht antreten lassen, wäre Oberalm begünstigt gewesen. Diese Situation habe er schließlich dem Salzburger Fußball-Verband geschildert. „Wir haben alles versucht, uns sportlich zu geben“, so Gökdemir, kritisiert dabei aber manche Schiedsrichter-Entscheidungen der letzten beiden Spiele, die durch mehrere rote Karten seinen Kader weiter dezimierten. Den Facebook-Post von Oberalm-Trainer Aichinger bezeichnet er als „Frechheit“, Drohungen hätte es nicht gegeben. Er fühlte sich eher von den beiden Teams unter Druck gesetzt, wie er weiter erklärte.

Fußballverband ortet wilde Spekulationen

Beim Salzburger Fußballverband (SFV) sieht man die Entscheidung zur Neuaustragung unstrittig, erklärt man dort. Einen Widerspruch zu den Statuten sieht Mitarbeiter Günther Haller nicht, wie er gegenüber SALZBURG24 erklärt. Dazu habe ein Funktionär des Oberalmer SV einer Neuaustragung zugestimmt. Und wegen der angeblichen Drohungen? „Das sind einfach nur Spekulationen“, erklärt Haller.

 

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schwerer Motorradunfall auf B1... +++ - "Dinner in the Sky": Speisen ü... +++ - Immer mehr Salzburger nutzen S... +++ - Wochenende bringt Abkühlung un... +++ - Beschlägeproduzent Maco komple... +++ - Despacito oder „Des passt mir ... +++ - A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Pinzgauer Lkw-Lenker bei Crash... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++
7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel