Duo soll Kellnerin in Zell am See sexuell belästigt haben

8Kommentare
Nun konnten zwei Verdächtige ausgeforscht werden. (Symbolbild)
Nun konnten zwei Verdächtige ausgeforscht werden. (Symbolbild) - © Bilderbox
Mehrere Wochen nach einem sexuellen Übergriff zweier Männer auf eine Kellnerin in einem Lokal in Zell am See (Pinzgau) hat die Polizei nun die mutmaßlichen Täter ausgeforscht.

Die beiden haben die 16-Jährige Anfang Oktober im Lokal vor einem WC festgehalten. Der Ältere fixierte ihre Arme, während der Jüngere unter das T-Shirt griff, ihre Brüste berührte und sie küsste, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Lokalgast schreitet ein

Ein deutscher Gast beobachtete den Übergriff und sprach die Männer an, die daraufhin die Flucht ergriffen. Rund eine Woche nach dem Zwischenfall erstattete der Deutsche Anzeige, und aufgrund seiner genauen Personsbeschreibung forschten die Ermittler zwei irakische Asylwerber im Alter von 31 und 25 Jahren aus.

Männer bestreiten sexuellen Übergriff

Die zwei Männer, die seit etwa einem Jahr in einem Flüchtlingsquartier im Pinzgau leben, bestritten zunächst jegliche Vorwürfe. Schließlich räumten sie zumindest ein, mit der 16-Jährigen in der besagten Nacht Kontakt gehabt zu haben. Einen sexuellen Übergriff bestritten sie aber weiterhin. Das Duo wird auf freiem Fuß angezeigt.

(APA)

Leserreporter
Feedback


8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel