E-Bike-Akku sorgt für Feuerwehreinsatz in Eugendorf

8Kommentare
Ein Akku hatte sich selbst entzündet.
Ein Akku hatte sich selbst entzündet. - © LFV Salzburg/FF Eugendorf
Eine starke Rauchentwicklung in einem Fahrradgeschäft in Eugendorf (Flachgau) hat am Samstag für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr gesorgt. Der Akku eines E-Bikes dürfte sich wegen Überhitzung selbst entzündet haben.


Das Radgeschäft befindet sich in Eugendorf im Keller eines landwirtschaftlichen Gebäudes. Wegen starker Rauchentwicklung wurde am Samstag die Feuerwehr alarmiert. Ein Großbrand konnte verhindert werden.

Denn die Florianis konnten rasch die Ursache ausmachen. Der Akku eines E-Bikes, welcher am Stromkreislauf angesteckt war, ist vermutlich selbst in Brand geraten. Das teilte die Feuerwehr auf ihrer Homepage mit. Der Akku wurde ins Freie gebracht und die Räumlichkeiten entlüftet. Ein Elektriker schloss noch den verschmorten Tischverteiler ab. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die rund 30 Feuerwehrleute beendet.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Fallschirmspringer bei Absturz... +++ - Flüchtling nach Drohungen gege... +++ - Rössler geht als Spitzenkandid... +++ - Saalfelden: Polizei forscht Tr... +++ - B99: Einspurige Verkehrsführun... +++ - Brand bei Gasthof in Dorfgaste... +++ - Eugendorf: 78-jährige Pkw-Lenk... +++ - Abtenau: Mann schlägt auf 74-J... +++ - Festung in Salzburg leuchtet z... +++ - Adventmarkt am Sternbräu öffne... +++ - Hallein: Flüchtling bedroht Be... +++ - Finanzskandal: Naderer stellt ... +++ - Stadt Salzburg untersagt "Elte... +++ - Tipps zum energiesparenden Hei... +++ - Alpenverein kommt mit "Lawinen... +++
8Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel