Ebola-Verdacht in Salzburg: 15-Jähriger wird aus Krankenhaus entlassen

Der junge Flüchtling darf das Krankenhaus verlassen.
Der junge Flüchtling darf das Krankenhaus verlassen. - © FMT-Pictures/M.W.
Der 15-jährige Flüchtling aus Liberia, der am 6. Oktober die Ebola-Angst nach Salzburg brachte, wird am Donnerstag nach 17 Tagen Quarantäne aus dem Krankenhaus entlassen. „Er ist völlig gesund“, so Gesundheitsreferent Christian Stöckl.

Jener 15-jährige Flüchtling aus Liberia, der am 6. Oktober als möglicher Ebola-Verdachtsfall in die Salzburger Landeskliniken (SALK) eingeliefert worden war, wird am Donnerstag aus dem Salzburger Landeskrankenhaus entlassen. “Er ist völlig gesund, es sind keine Krankheitssymptome aufgetreten”, sagte am Mittwoch Gesundheitsreferent Christian Stöckl (ÖVP) zur APA.

17 Tage Quarantäne

Der Teenager befand sich 17 Tage lang aus Sicherheitsgründen auf der 3. Medizin in Quarantäne. Er war am 6. Oktober in Salzburg durch Schengen-Fahnder aufgegriffen worden und hatte erzählt, dass seine Familie an Ebola gestorben sei und er sie bis zuletzt gepflegt habe. Seitdem wurde er auf der Infektiologie in den SALK betreut und beobachtet.

Risiko ausgeschlossen

Da die maximale Inkubationszeit bei Ebola 21 Tage beträgt, und die Behörden für die Dauer der Flucht aus Liberia nach Österreich mindestens vier Tage berechneten, wurde der 15-Jährige 17 Tage lang auf der Isolierstation betreut, um jegliches Risiko auszuschließen. “Er wird morgen im Laufe des Tages entlassen”, erklärte Stöckl. Anschließend soll der Liberianer in eine Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge gebracht werden. Zuständig dafür ist das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl. (APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Paket mit Schmuckkollektion au... +++ - E-Auto-Ladestationen: Förderun... +++ - Transporter kippt in der Stadt... +++ - Bettelverbot: Stadt Salzburg b... +++ - Pendler in Salzburg: Mayr vers... +++ - Salzburgerin ist neue Generald... +++ - GIS-Mitarbeiter mit Eintragung... +++ - Selbstfahrendes Postauto: Pake... +++ - Zoo Salzburg: Jaguar-Weibchen ... +++ - Liste Pilz berät über Antritt ... +++ - Erster Schnee auf rund 1.000 M... +++ - Hallwang hat neue Volksschule +++ - Kind in Hellbrunner Straße sch... +++ - Reihe an Einbrüchen am Wochene... +++ - Chaosfahrt in Straßwalchen: 43... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen