Ecclestone will Mauern in Kurven bauen lassen

Akt.:
6Kommentare
Ecclestone mit zweifelhaften Ansagen
Ecclestone mit zweifelhaften Ansagen - © APA (AFP/Getty)
Mit mehr als zweifelhaften Ansagen lässt Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone aufhorchen. Er wünscht sich einen höheren Risikofaktor und mehr Nervenkitzel in der Formel 1 und würde daher gerne “40 Zentimeter hohe Mauern um die Kurven bauen” lassen. Seine Idee würde dafür sorgen, dass die Piloten die Streckenbegrenzungen auch einhalten würden, sagte Ecclestone laut Medienberichten.

Früher seien die Zuschauer zu einem Rennen gekommen und “dachten, es könnte jemand umkommen. Heute kommen sie zu einem Rennen in der Gewissheit, dass niemand umkommt”, erzählte Ecclestone, der für seine provokanten Aussagen bekannt ist, demnach britischen Journalisten. Das sei auch gut so, versicherte er. Allerdings gelten Ecclestones Ansicht nach viele Rennen mittlerweile als zu sicher, zumal die Piloten die Streckenbegrenzung überfahren würden, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++ - Das war das Burning Animal 201... +++ - Rudolfskai: Gruppenschlägerei ... +++ - Altstadt: Männer versuchen in ... +++ - Das war der Freitag am 41. Rup... +++ - Zell am See: 31-Jähriger dräng... +++ - Hagenauerplatz: 17-Jähriger vo... +++ - Bruck: Alkolenker zerlegt Auto... +++ - Medienpräsenz: Schaden mischt ... +++ - Lawinengefahr: Bergrettung Sal... +++ - Palfinger will das "Internet o... +++ - Andi Knoll packt in Golling al... +++ - NR-Wahl: FLÖ warnt vor massive... +++ - Sexuelle Belästigung und Gewal... +++
6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel