Akt.:

Echter Vater muss für “Kuckuckskind” 44.000 Euro zahlen

Drei der vier Kinder stammen nicht vom Kläger. Drei der vier Kinder stammen nicht vom Kläger. - © Bilderbox
Vier Kinder, die seine Lebensgefährtin zur Welt brachte, hat ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land aufgezogen – er ist allerdings nicht der Vater des Nachwuchses.

Korrektur melden


Gegen den Erzeuger des ältesten, mittlerweile volljährigen Sohnes hat er geklagt und nun teilweise recht bekommen: Der Pensionist aus demselben Ort muss 44.000 Euro Ersatz für Unterhalt plus Zinsen zahlen. Das der APA vorliegende Urteil ist nicht rechtskräftig.

Drei der vier Kuckuckskinder stammen von Pensionisten

Der 48-Jährige hatte 72.000 Euro begehrt. DNA-Tests hatten ergeben, dass drei der vier “Kuckucks-Kinder” von dem Pensionisten stammen. Das wurde außer Streit gestellt. Geklagt wurde vorerst im Fall des ältesten Sohnes. Der vermeintliche Vater habe als Alleinverdiener für seine Familie – Lebensgefährtin und vier Kinder – gesorgt, inklusive Urlauben, Spielsachen, Markenkleidung und Kosten für Ski, Schulskikurse und -ausflüge.

Kläger arbeitete wochenlang ohne freien Tag

Der Kläger habe sein Arbeitseinkommen und sämtliche Nebeneinkünfte in den Unterhalt seiner Familie investiert. Er habe oft wochenlang keinen freien Tag gehabt, weil er unter der Woche sowie am Wochenende gearbeitet hätte, um seiner Familie einen gehobenen Lebensstandard zu bieten, soll der 48-Jährige dazu angegeben haben. Die Unterhaltsleistung für den ältesten Sohn bis zu dessen Selbsterhaltungsfähigkeit habe hochgerechnet rund 75.900 Euro ausgemacht.
Im Durchschnitt habe der Kläger über 18 Jahre hinweg 320 Euro im Monat für den Sohn ausgegeben, was insgesamt zumindest 69.120 Euro ergebe, heißt es im Urteil. Dabei seien Beträge wie etwa rund 2.400 Euro für ein Moped, das der Mann “seinem” Buben kaufte, noch nicht berücksichtigt.

Der Ersatzanspruch bemesse sich an der Leistung des Scheinvaters, aber auch an der gesetzlichen Unterhaltsverpflichtung, die dem wahren Vater obliege, und dessen Leistungsfähigkeit, so das Gericht. Es kam bei einer Durchrechnung für den relevanten Zeitraum auf den Betrag von 44.000 Euro, zu dessen Zahlung der Beklagte verurteilt wurde. (APA )



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Kuh verletzte Pensionistinnen und beschädigte Pkw
Eine von einem Bauernhof ausgerissene Kuh hat am Donnerstag im Bezirk Braunau drei Pensionisten attackiert und eine [...] mehr »
Großmutter starb bei Frontalzusammenstoß in OÖ
Ein sechsjähriges Mädchen und ein neunjähriger Bub haben Donnerstagvormittag ihre 64 Jahre alte Großmutter bei einem [...] mehr »
Drittes Gutachten nach tödlicher Sex-Attacke in OÖ
Nach einer mutmaßlichen tödlichen Sex-Attacke auf eine 51-jährige Frau vergangenen Sommer in Gmunden ist am [...] mehr »
Am Osterwochenende gibt es wieder verstärkt Verkehrskontrollen
Zur Osterzeit wird wieder auf Österreichs Straßen kontrolliert. In allen Bundesländern wird verstärkt die [...] mehr »
Isabella Rossellini gratuliert Linzer Posthof
Der Linzer Posthof feiert in der kommenden Saison seinen 30. Geburtstag - und Isabella Rossellini stellt sich am 10. [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren