Ehemaliger ORF-Direktor Grasl arbeitet für Mediaprint

Akt.:
Grasl verlor im Sommer die Wahl um den Posten des ORF-Generaldirektors
Grasl verlor im Sommer die Wahl um den Posten des ORF-Generaldirektors - © APA
Der ehemalige Kaufmännische Direktor des ORF, Richard Grasl, berät künftig die Mediaprint. Das hat er nun offiziell bestätigt. “Ich unterstütze die Mediaprint bei der Strategie für TV und Bewegtbild”, sagte er zur APA. Details gibt er noch nicht preis, seine Tätigkeit übe er als Selbstständiger aus.

Grasl war bei der ORF-Wahl im Sommer gegen den amtierenden ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz angetreten. Nach dessen Wiederwahl war bereits klar, dass er das Unternehmen nach Ablauf der Funktionsperiode mit Jahresende verlassen würde. Überraschend nahm er aber deutlich früher den Hut und beendete sein Dienstverhältnis mit dem ORF per 31. Oktober. Die Mediaprint ist die gemeinsame Vertriebstochter von “Kronen Zeitung” und “Kurier”.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen