Ein Verletzter bei Wohnungsbrand in der Stadt Salzburg

2Kommentare
Bewohner alarmierten die Berufsfeuerwehr Salzburg.
Bewohner alarmierten die Berufsfeuerwehr Salzburg. - © FMT-Pictures/MW
In einer Wohnung in der Stadt Salzburg kam es Montagabend zu einem Kleinbrand, weil ein Pensionist versuchte, in der Mikrowelle zu trocknen. Der Mann wurde leicht verletzt.

In seiner Wohnung am Inge-Morath-Platz wollte der Mann seine Mikrowelle als Trockner verwenden. Kurze Zeit später ging diese in Flammen auf. Der Pensionist  konnte die Flammen selbst löschen.

Wohnungsbrand: Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Die von Bewohnern des Mehrparteienhauses alarmierte Berufsfeuerwehr Salzburg führte noch Sicherungs- und Belüftungsmaßnahmen durch. Das Rote Kreuz Salzburg versorgte den Patienten vor Ort und lieferte ihn anschließend mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Landeskrankenhaus Salzburg ein.

Leserreporter
Feedback


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel