Einbrecher schlugen in Stadt Salzburg und Dienten zu

1Kommentar
Die Polizei meldete Einbrüche in der Stadt Salzburg und in Dienten. (Symbolbild)
Die Polizei meldete Einbrüche in der Stadt Salzburg und in Dienten. (Symbolbild) - © Bilderbox
Unbekannte Täter trieben in den vergangenen Tagen ihr Unwesen in der Landeshauptstadt und in Dienten (Pinzgau). Die Polizei fahndet nach den Einbrechern.

Zwei bisher unbekannte Täter brachen Montagabend über die Balkontür ins Schlafzimmer einer Wohnung in der Stadt Salzburg ein und durchsuchten dieses. Das Ehepaar, das dort wohnt, bemerkte den Einbruch. Daraufhin flohen die Einbrecher, ein vermeintlich dritter Täter stand draußen “Schmiere”. Ob etwas gestohlen wurde, ist laut Polizei derzeit unbekannt.

Fahrraddiebe in Stadt Salzburg

Unbekannte brachen in der Zeit vom 4. Bis 7. November in ein Kellerabteil eines Mehrparteienhauses in der Stadt Salzburg ein und stahlen daraus ein mittels Spiralschloss abgesperrtes Fahrrad. Die Gesamtschadenssumme ist noch unbekannt.

Dienten: Einbruch in Ferienhaus

Im Zeitraum vom 31. Oktober bis 7. November drangen Unbekannte in Dienten in ein Ferienhaus ein. Der oder die Täter verschafften sich Zugang, indem sie ein Fenster im Untergeschoss einschlugen. Laut Angaben des Geschädigten befanden sich keinerlei Wertsachen im Gebäude. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden in derzeit noch unbekannter Höhe.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Dürrnberg-Landesstraße: Biker ... +++ - Dritter Salzburger Finanzskand... +++ - Radfahrer touchiert Friedhofsm... +++ - Mega-Blechkolonne rollt durch ... +++ - Brand im Keller eines Wohnhaus... +++ - Jugendlicher (17) ertrinkt im ... +++ - Nach tödlichem Unfall in Leoga... +++ - Porr übernahm Salzburger Hinte... +++ - Land Salzburg gibt Tipps zum r... +++ - Pkw-Überschlag auf B1 in Neuma... +++ - Autoverkehr auf Salzburgs Auto... +++ - 80 Liter Hydraulikflüssigkeit ... +++ - Was hat es mit dem angeblichen... +++ - Pkw kollidiert beim Ausparken ... +++ - Obus-Oberleitungsriss in der A... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel