Einbrecher treiben in der Mozartstadt ihr Unwesen

4Kommentare
In den letzten Tagen wurden zahlreiche Einbrüche in Salzburg begangen.
In den letzten Tagen wurden zahlreiche Einbrüche in Salzburg begangen. - © Bilderbox
Mehrere Einbrüche wurden in den vergangenen Tagen in der Stadt Salzburg verübt. Wie die Polizei mitteilt, werden derzeit sowohl Wohnungen als auch Büro- und Geschäftslokale anvisiert.

Eingebrochen wurden zuletzt in einer Wohnung in der Salzburger Innenstadt. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und stahlen Bargeld und Schmuck, so die Polizei. Eine weitere Wohnung wurde ebenfalls am Montag im Salzburger Stadtteil Itzling aufgebrochen. Der Täter zwängte die Balkontüre auf. Gestohlen wurde nichts, da sich keine wertvollen Gegenstände in der Wohnung befanden.

Taschen und Bekleidung aus Geschäft gestohlen

Bereits in der Nacht auf Samstag wurde in der Salzburger Altstadt in ein Geschäftslokal eingebrochen. Gestohlen wurden hochwertige Taschen und Bekleidung, die in Schaufenstern ausgestellt war.

Misslungene Einbrüche in Büros

Misslungen ist am Wochenende ein Einbruchsversuch in ein Bürogebäude in der Stadt Salzburg. Der Täter sei laut Polizei an der Eingangstüre gescheitert. Bei einem weiteren Objekt öffnete der Täter die Türe gewaltsam, gestohlen wurde aus dem Büro jedoch nichts. Es entstand leichter Schaden an den beiden Eingangstüren.

So schützt ihr euch vor Einbrechern

  • Gute Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe sind sehr wichtig, Zusammenhalt schreckt Täter ab.
  • Vermeiden von Zeichen der Abwesenheit. Briefkästen leeren und Werbematerial beseitigen. Es soll kein unbewohnter Eindruck entstehen.
  • Licht in der Wohnung oder ein laufender Fernseher bzw. Radio verscheuchen Einbrecher.
  • Fenster, Terrassen- und Balkontüren schließen. Gekippte Fenster wirken geradezu einladend für Einbrecher.
  • Sichtschutz, der dem Täter ein ungestörtes Einbrechen ermöglicht, ist zu vermeiden. Wegräumen von Gegenständen die Einbrecher leicht nützen können.
  • Bei Abwesenheit in den Abendstunden Zeitschaltuhren verwenden und Außenbeleuchtung installieren.
  • Terrassentüren durch einbruchshemmende Rollbalken oder Scherengitter sichern.
  • Nur hochwertige Schlösser und Schließzylinder einbauen lassen.
  • Außenbeleuchtungen am Grundstück nehmen dem Dieb die Möglichkeit ungesehen um das Haus zu schleichen. Leitern, Werkzeuge und andere Hilfsmitteln sollten unbedingt weggeschlossen werden.
  • Außentüren und Fenster sollten sie stets geschlossen haben, sofern die Wohnung oder das Haus leer ist. Auch das Gartentor gehört abgeschlossen. Ein Schild „Warnung vor dem Hund“ am Gartentor kann potenzielle Täter abschrecken.
  • Größere Geldbeträge, Schmuck und andere Wertsachen sind wahre Einladungen für jeden Einbrecher. Besser aufgehoben sind diese in einem Bankschließfach oder in einem befestigten Tresor mit Zahlenkombinationsschloss.
  • Arbeiten Sie im Team mit ihren Nachbarn! Einbrecher hassen aufmerksame Blicke aus den anliegenden Grundstücken. Achten Sie auf verdächtige Geräusche, Personen und Fahrzeuge.
  • Notieren Sie Marke, Farbe und Kennzeichen von Autos, die Ihnen verdächtig vorkommen.

Sobald der geringste Verdacht besteht, dass Einbrecher am Werk sein könnten, verständigen Sie sofort die Polizei über den Notruf 133.

Leserreporter
Feedback


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel