Einbrecher verursachen Mega-Schaden in Stadt Salzburg, im Flachgau und Pinzgau

Akt.:
5Kommentare
In Elsbethen fühlten sich die Einbrecher offenbar heimisch. (Symbolbild)
In Elsbethen fühlten sich die Einbrecher offenbar heimisch. (Symbolbild) - © Bilderbox
Besonders dreiste Einbrecher haben in Elsbethen (Flachgau) nicht nur Gegenstände gestohlen, sondern außerdem offenbar gekocht. In Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) ließen Unbekannte zudem hochwertige Motorsägen mitgehen.

Am Salzburger Hauptbahnhof wurden am vergangenen Wochenende auf einem Abstellgleis zwei Personenwaggons aufgebrochen. Ob etwas gestohlen wurde bzw. wie hoch der Schaden ist, ist derzeit noch unbekannt, teilte die Polizei mit.

Motorsägen gestohlen

Aus einem Geschäft in Bruck an der Glocknerstraße wurden zwei Motorsägen gestohlen. Die bislang unbekannten Täter versteckten die Geräte der Marke Husqvarna unter ihrer Bekleidung und verließen das Geschäft. Der Vorfall ereignete sich bereits am 13. Oktober, der Schaden beträgt wenige tausend Euro.

Dreiste Einbrecher in Elsbethen

Den Urlaub einer 85-jährigen Pensionistin aus Elsbethen nutzten unbekannte Täter, um in ein Haus einzubrechen, Gegenstände zu stehlen und sich in der Küche zu bedienen. Während der zweiwöchigen Abwesenheit brachen die Täter ein Fenster im Erdgeschoss auf. Sie nahmen sich sogar Getränke und Lebensmittel, in der Küche wurde offensichtlich auch gekocht.

Fernseher auch gestohlen

Als die dreisten Einbrecher sich davonmachten, nahmen sie noch einen großen Fernseher und mehrere Decken mit. Der Abtransport dürfte mit einem Fahrzeug erfolgt sein. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.

Leserreporter
Feedback


5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel