Einbruch in Natascha Kampuschs Haus in Strasshof

Akt.:
1Kommentar
Mehrere Objekte in der Umgebung wurden von Einbrechern heimgesucht
Mehrere Objekte in der Umgebung wurden von Einbrechern heimgesucht - © APA
In das Haus in Strasshof an der Nordbahn, in dem Natascha Kampusch von ihrem Entführer Wolfgang Priklopil rund achteinhalb Jahre lang gefangen gehalten worden war, ist eingebrochen worden. Die Täter suchten mehrere Objekte in einer Kleingartensiedlung in der Gemeinde im Bezirk Gänserndorf heim, bestätigte die NÖ Polizei am Donnerstag dementsprechende Medienberichte.

Die Einbrüche wurden zwischen 19. und 22. November verübt. Es entstand Sachschaden, Wertgegenstände wurden keine erbeutet. Die Polizei geht von einem Zufall aus, das Haus im Besitz von Kampusch sei demnach nicht bewusst ausgewählt worden.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Diskonter Hofer plant Osteurop... +++ - Mysteriöser Leichenfund in Mat... +++ - Salzburger starten mit fairer ... +++ - Altenmarkt: Ladekran rammte Üb... +++ - Koalitionsverhandlungen in Sal... +++ - Sternwarte: Mega-Kran hievt 3,... +++ - DSGVO: Salzburgs Arbeiterkamme... +++ - ECCO eröffnet in der Getreideg... +++ - Christian Stöckl will Kassenze... +++ - Ladekran prallt auf A10 gegen ... +++ - Bauarbeiten am Residenzplatz s... +++ - Anja Hagenauer: "Salzburg vor ... +++ - Bergung mit Polizeihubschraube... +++ - Neue Salzburger Landesregierun... +++ - EMIL-Ladestationen werden öffe... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel