Eine Million Euro hinter falscher Wand versteckt gefunden

Bei einem mutmaßlichen Drogenbaron in Italien hat die Polizei fast eine Million Euro in kleinen Scheinen gefunden – versteckt hinter einer doppelten Wand. Die Scheine in einem Gesamtwert von 936.000 Euro seien in Plastik eingeschweißt hinter der Wand unter einem Fenster entdeckt worden, teilte die Polizei im süditalienischen Bari am Samstag mit. Vermutlich stammt das Geld aus dem Drogenhandel.

Bei einer früheren Durchsuchung bei dem Verdächtigen hatte die Polizei im Mai bereits 60.000 Euro gefunden. Auch dieses Geld war hinter einer doppelten Wand versteckt. Nach lokalen Medienberichten war der Mann bei den Polizeirazzien nie zu Hause und befindet sich nach wie vor auf der Flucht.

(APA/ag.)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Seekirchen: Zwei Verletzte bei... +++ - Wohnmobil kippt auf A10 um: Au... +++ - Zwei offene Ohren für 650 Kind... +++ - Stall in Abtenau in Brand: Meh... +++ - Postalm-Lifte gerettet: Gläubi... +++ - Weißpriach: Bauarbeiter trennt... +++ - Untermieter (65) bestiehlt sei... +++ - Verunreinigung mit Enterokokke... +++ - Das neue "Steinlechner" soll e... +++ - Salmonellen-Alarm in Salzburge... +++ - Teilsperre der ÖBB-Westbahnstr... +++ - Illegale Sperrmüllsammler in d... +++ - Mehrere Tausend Euro Schaden b... +++ - Mega-Obus in Salzburg angekomm... +++ - Parsch: Fünfter Brand in Wohnb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen