Einsatz bei Wohnungsbrand in Zell am See

Akt.:
Aufgrund des starken Rauchs rückte die Feuerwehr mit Atemschutz aus. (Symbolbild)
Aufgrund des starken Rauchs rückte die Feuerwehr mit Atemschutz aus. (Symbolbild) - © Bilderbox
Die Feuerwehr wurde am späten Freitagvormittag zu einem Wohnungsbrand in Zell am See (Pinzgau) gerufen. In einer Wohnanlage war in einer Küche ein Brand ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen, hat es aus dem Küchenfenster stark geraucht, weshalb die Feuerwehr mit schwerem Atemschutz vorgehen musste. Verletzt wurde dabei niemand.

“Der Brand war im zweiten Stock ausgebrochen und konnte in kürzester Zeit gelöscht werden”, erklärt Einsatzleiter Manfred Mayer im Gespräch mit SALZBURG24. Die Feuerwehr kontrollierte daraufhin noch einmal das Wohnhaus, doch alle Bewohner hatten das Gebäude verlassen. Verletzt wurde niemand. Mit einem speziellen Überdruckgerät entlüftet die Feuerwehr nun noch das Stiegenhaus. Insgesamt war die Freiwillige Feuerwehr Zell am See mit sechs Fahrzeugen und 31 Feuerwehrleuten vor Ort.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Mehrere Verletzte nach Pkw-Cra... +++ - B167: Dreifach-Crash fordert V... +++ - Kekserl essen ohne zusätzliche... +++ - ÖAMTC baut neuen Stützpunkt in... +++ - 30 Millionen Euro für Lärmschu... +++ - Bettler nimmt 86-Jährige in Sa... +++ - Studiengebühren: Wer derzeit z... +++ - Pistenraupe kracht in Obertaue... +++ - Uttendorf: Pkw landet nach Übe... +++ - St. Michael: Crash fordert zwe... +++ - Palfinger: Gewinnwarnung bei v... +++ - Oberndorfer Krankenhaus: Hofra... +++ - Wieder zahlreiche Einbrüche in... +++ - Opposition will Auskunft über ... +++ - Stadt Salzburg beschließt Reko... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen