Eis-Bullen empfangen CHL-Gegner Wolfsburg zum Test

Akt.:
Welser: "Wir haben noch genug Zeit bis zum ersten CHL-Spiel."
Welser: "Wir haben noch genug Zeit bis zum ersten CHL-Spiel." - © Red Bull / GEPA
Nach den ersten zwei Saisonspielen beim Red Bulls Salute in Garmisch-Partenkirchen setzt der EC Red Bull Salzburg das Programm am Dienstag (19.15 Uhr) mit dem Freundschaftsspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg fort und hat dabei seinen ersten Auftritt in der Salzburger Eisarena.

Das ist zugleich das letzte Spiel, bevor es ab 25. August gegen Tappara mit dem Start in die Champions Hockey League (CHL) ernst wird. Der Vergleich mit den Wolfsburgern kommt dabei gerade richtig, denn der deutsche Vizemeister ist neben Tappara und Banska Bystrica der dritte Gruppengegner der Red Bulls in der Königsklasse des europäischen Eishockeys.

Salzburg mit Niederlagen beim Red Bulls Salute

Die Grizzlys Wolfsburg haben genauso wie die Red Bulls schon zwei Testspiele absolviert. Am 6. August gewannen sie in Bremerhaven gegen die Fischtown Pinguins mit 2:1, am Sonntag setzten sie sich in Ingolstadt mit 4:1 durch. Die Salzburger hatten zuletzt beim Red Bulls Salute gegen HC Sparta Prag und SC Bern zweimal knapp das Nachsehen, aber Stürmer Daniel Welser ist guter Dinge, dass sich die Mannschaft gegen Wolfsburg weiter steigern wird: “Beim Red Bull Salute haben wir anfangs mit dem höheren Tempo als im Training zu kämpfen gehabt, was dann im Laufe des Turniers besser geworden ist. Gegen Wolfsburg ist es unser letztes Spiel vor der Champions Hockey League und da wollen wir auf jeden Fall mehr Fahrt aufnehmen, weiter die Fehler minimieren und dann haben wir noch genug Zeit bis zum ersten CHL-Spiel.”

Diese Spieler fehlen den Eis-Bullen

Verteidiger Dominique Heinrich meint: “Gegen Wolfsburg zu spielen ist für uns ein guter Test um zu sehen, wo wir gerade stehen in Bezug auf die CHL. Es ist gegen den deutschen Vizemeister auch wieder ein Spiel auf sehr hohem Niveau und das ist auf jeden Fall ein Vorteil für uns.” Weniger Vorteil bringt hingegen die momentane Verletzungssituation. Nach Raphael Herburger, John Hughes, Matthias Trattnig und Alex Aleardi (Oberkörper) fällt nun auch Manuel Latusa aus, der vor zwei Tagen beim Spiel gegen Bern verletzt (Unterkörper) ausgeschieden ist.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Festung in Salzburg leuchtet z... +++ - Adventmarkt am Sternbräu öffne... +++ - Hallein: Flüchtling bedroht Be... +++ - Finanzskandal: Naderer stellt ... +++ - Stadt Salzburg untersagt "Elte... +++ - Tipps zum energiesparenden Hei... +++ - Alpenverein kommt mit "Lawinen... +++ - Jedermann-Pass erhält Inklusio... +++ - Anhänger löst sich von Pkw auf... +++ - ÖBB rüsten Nahverkehrsflotte a... +++ - Zahl der Autos wuchs seit 2005... +++ - Polizei warnt vor Trickdieben ... +++ - Salzburgs Kapuziner werben bei... +++ - Zehn Millionen Euro für die lä... +++ - Salzburger Studie: Heimische K... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen