Eishockey: Red Bull Salzburg besiegt KAC im Prestigeduell

Rasantes Spiel in der Salzburger Eisarena.
Rasantes Spiel in der Salzburger Eisarena. - © GEPA/Red BULL
Titelverteidiger Red Bull Salzburg hat in der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) auch sein zweites Saisonspiel gewonnen. Die Salzburger setzten sich am Sonntagnachmittag im heimischen Volksgarten vor 3.108 Zuschauern im Prestigeduell gegen Rekordmeister KAC mit 2:0 durch. In der intensiven und temporeichen Partie bestachen beide Mannschaften mit defensiver Stabilität und guten Torhüterleistungen.


Der KAC startete mit viel Druck ins Spiel, die Salzburger Individualisten konnten sich in den ersten Minuten kaum entfalten. Mit dem Schwung der ersten Überzahlspiele gewann Salzburg aber die Oberhand. Die umsichtigen Defensiven ließen aber auch im zweiten Abschnitt kaum Möglichkeiten zu. Salzburgs Daniel Welser sowie auf der Gegenseite Manuel Ganahl mit einem Lattenschuss fanden die besten vor.

Red Bull Salzburg trifft in Minute 37 und 55

So dauerte es bis zur 37. Minute, ehe Salzburg-Verteidiger Layne Viveiros mit einem abgefälschten Schuss den Torbann brach. Der erste EBEL-Karrieretreffer des Sohnes von Ex-KAC-Coach Emanuel wurde noch unangenehm für KAC-Goalie Tomas Duba abgefälscht. Der Tscheche musste nach seinem Shutout gegen Fehervar zum Auftakt nach 97 Minuten in der EBEL erstmals hinter sich greifen.

Sechs Minuten vor dem Ende gelang Salzburg-Stürmer Manuel Latusa im Konter die Vorentscheidung. Die couragierten Angriffsversuche der Klagenfurter, die ohne den angeschlagenen Kapitän Manuel Geier angereist waren, machte bis zuletzt Luka Gracnar zunichte. Der 22-jährige Slowene, der diesmal statt dem am Freitag in Znojmo spielenden Bernhard Starkbaum im Salzburger Tor stand, feierte sein erstes Saison-Shut-out.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen