Akt.:

Eklat im Schweizer Skiteam: Damentrainer Abplanalp muss gehen

Cheftrainer Mauro Pini (im Bild) übernimmt interimistisch Cheftrainer Mauro Pini (im Bild) übernimmt interimistisch - © AP (Archiv)
Der Schweizer Skiverband hat sich per sofort von Stefan Abplanalp, dem Speedtrainer der Frauen, getrennt.

Der Grund ist laut einer Verbandsaussendung vom Montag "wiederholtes unprofessionelles Verhalten in der Öffentlichkeit". Den Ausschlag für diesen Entscheid hätten die jüngsten Vorfälle während der Weltcup-Rennen in Sotschi gegeben. Bis Ende der Saison wird die Speedgruppe interimistisch von Cheftrainer Mauro Pini geführt.

Speedcoach soll sich wiederholt unprofessionell verhalten haben

In Sotschi war es bei einer Einladung offenbar zu einem Trinkgelage gekommen, bei dem diverse Serviceleute involviert waren und bei dem sich auch ein ehemaliger russischer Trainer verletzte, als er von einem Glas getroffen wurde."Mit dieser Sache habe ich nichts zu tun. Da war ich bereits im Bett", rechtfertigte sich Abplanalp am Montag. Doch es steht Aussage gegen Aussage. Swiss-Ski-Direktor Andreas Wenger jedenfalls sagt: "Wir haben andere Informationen, und zwar von verschiedenen Leuten. Erst in der Woche zuvor hatten wir einen ersten schriftlichen Verweis ausgesprochen. Als Arbeitgeber sind wir verpflichtet, Verantwortung zu übernehmen." Thema sei stets der Alkohol gewesen.

Nach dem Abgang von Jürgen Kriechbaum war Abplanalp Ende der Vorsaison auch als Kandidat auf einen Posten in Österreichs Damenteam gehandelt worden. Das Rennen machte schließlich der Tiroler Florian Winkler.

(APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Olympiasieger Stoch fällt auch für Kuusamo aus
Der polnische Doppel-Olympiasieger und Weltcup-Gewinner Kamil Stoch muss auch auf die Teilnahme an den Bewerben der [...] mehr »
Rodel-Team nach Rücktritten im Umbruch
Mit einigen Neuerungen startet am Wochenende der Rodelweltcup im traditionsreichen Eiskanal in Innsbruck/Igls. Nach dem [...] mehr »
Nur Koudelka im Klingenthal-Weltcup vor Kraft
Stefan Kraft hat für den ÖSV beim Weltcup-Auftakt im Skispringen die Kohlen aus dem Feuer geholt. Der 21-jährige [...] mehr »
Ted Ligety nach Handgelenksbruch operiert
US-Skirennläufer Ted Ligety hat sich am Samstag beim Training in Vail das linke Handgelenk gebrochen und sich einer [...] mehr »
ÖSV-Quartett im Teambewerb weit hinter den Besten
Die österreichischen Skispringer haben am Samstag einen Fehlstart in die neue Weltcup-Saison hingelegt. Im Teambewerb [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren