Elektronischer Impfpass soll 2018 starten

Akt.:
6Kommentare
Pickerl werden beim neuen Impfpass keine mehr eingeklebt.
Pickerl werden beim neuen Impfpass keine mehr eingeklebt. - © APA/BARBARA GINDL
Österreichs Patienten werden ihre Impfdaten bald elektronisch abrufen können. Bereits 2018 soll der e-Impfpass in Pilotbetrieb gehen, am Freitag wurde das Projekt in Auftrag gegeben, hieß es in einer Aussendung des Gesundheitsministeriums.

Der Ausbau moderner Technologien ist ein zentraler Schwerpunkt im Fahrplan Gesundheit 2021, der am Freitag von der Zielsteuerungskommission, bestehend aus Vertretern aus Bund, Ländern und Sozialversicherung, behandelt wurde. Festgeschrieben wurde er bereits im April in einem sogenannten Zielsteuerungsvertrag.

Keine vergessenen Impfungen mehr

“Mit dem e-Impfpass ist eine lückenlose Dokumentation und ein individuelles Erinnerungsservice möglich – vergessene Impfungen oder unnötige Mehrfachimpfungen gehören damit der Vergangenheit an”, freute sich Ministerin Pamela Rendi-Wagner (SPÖ). Derzeit sei der Impfstatus in Österreich meist unvollständig oder nicht durchgängig dokumentiert.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Person in Salzburg-Lehen aus S... +++ - Drei Verletzte bei Brand in He... +++ - Neun Personen beim Atrium West... +++ - Notorischer Salzburger Kunstdi... +++ - VCÖ-Bahntest: Silber für Salzb... +++ - Postings in rechtsextremem For... +++ - Pfarrwerfen: Fünf Verletzte be... +++ - Summer Fusion: Freiluftparty i... +++ - Nach Nein zu Pendlermaut: Padu... +++ - Polizeihubschrauber birgt am H... +++ - Pfefferspray-Attacke bei versu... +++ - Seekirchen: Mann mit über 100 ... +++ - Kandidaten für Nationalratswah... +++ - Niki braucht offenbar millione... +++ - Schwerer Motorradunfall auf B1... +++
6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel