Elvis-Fotograf Alfred Wertheimer mit 84 gestorben

Akt.:
Wertheimer fotografierte den jungen Elvis
Wertheimer fotografierte den jungen Elvis
Einen Monat vor seinem 85. Geburtstag ist der Fotograf Alfred Wertheimer gestorben. Der im deutschen Coburg geborene Künstler, der vor allem durch seine frühen Elvis-Fotografien bekannt wurde, starb nach Angaben eines Freundes bereits am Sonntag in New York. “Er ist friedlich im Schlaf gegangen”, sagte der langjährige Freund.


Wertheimer war mit sieben Jahren mit seiner Familie vor den Nazis nach Amerika geflohen. Als er 26 Jahre alt war, sollte er einen vielversprechenden jungen Sänger aus den Südstaaten in New York fotografieren: Elvis Presley. Wertheimer erinnerte sich später, dass er mit Elvis durch Manhattan gehen konnte, niemand erkannte den 21-Jährigen zu der Zeit. Als aus Presley wenig später der Superstar wurde, hatten die Fotos vom Karrierestart einer Legende einen besonderen Wert. Wertheimer fotografierte auch Eleanor Roosevelt, Nina Simone, Paul Anka, John und Jacky Kennedy, Richard und Pat Nixon und andere Politiker und Stars. Am bekanntesten wurden aber die Presley-Bilder.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Kuhstall geht ans schnelle Net... +++ - Vier Landeswahlen: 2018 wird d... +++ - Muli stürzt in Großarl ab: Unf... +++ - Endgültiges Nationalratswahl-E... +++ - Das bietet das Winterfest in d... +++ - Ski amade: Tageskarten werden ... +++ - Bad Gastein: Polizei fasst Tee... +++ - Sexuelle Übergriffe am Arbeits... +++ - Neue Kehrmaschine für Salzburg... +++ - Transportaufkommen auf österre... +++ - Kaltfront bringt Abkühlung nac... +++ - Arbeiterkammer erkämpft vorent... +++ - B168: Pkw schleudert in Böschu... +++ - Feuerwehr-Großeinsatz bei Hote... +++ - Zwei Verletzte nach Pkw-Crash ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen