Erdloch in Rom: Autos in die Tiefe gerissen

Akt.:
In der Touristenmetropole Rom gab die Straße nach. (Themenbild)
In der Touristenmetropole Rom gab die Straße nach. (Themenbild) - © Bilderbox/Archiv
In Rom ist am Mittwochabend eine Straße abgesackt und hat die dort parkenden Autos mehrere Meter in die Tiefe gerissen. In das etwa zehn Meter lange Loch seien mehrere Pkw gerutscht, berichteten italienische Medien. Niemand wurde verletzt. Zwei Wohngebäude und 20 Familien mussten in Sicherheit gebracht werden.

Die Wasserversorgung in der Umgebung wurde unterbrochen. Das gesamte Areal im römischen Viertel Balduina im Westen der Stadt wurde gesperrt. Die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi versprach eine Untersuchung zur Klärung des Vorfalls.

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Feierliche Angelobung im Lehen... +++ - „72 Stunden ohne Kompromiss“: ... +++ - Kaprun: Alkolenker (27) stürzt... +++ - Kurios: Diebe stehlen Lenkrad ... +++ - "Biolandwirt des Jahres" kommt... +++ - Alte Eisen und röhrende Motore... +++ - Salzburger Budget 2019: Die Re... +++ - Salzburger Landesregierung prä... +++ - Radfahrerin in Stadt Salzburg ... +++ - Studie: Jeder dritte Österreic... +++ - ÖAMTC: Herbst ist Hochsaison f... +++ - 13 Angeklagte in Salzburger Dr... +++ - Einbrecher in der Stadt Salzbu... +++ - Eben: Dachstuhlbrand aufgrund ... +++ - Aquarell mit SS-Runen in Salzb... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen