Ermittlungen gegen Vertrauten von Sarkozy

Akt.:
Sarkozy ist mit Balkany befreundet
Sarkozy ist mit Balkany befreundet
Ein Vertrauter des früheren französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy wird der Bestechlichkeit und des Steuerbetrugs beschuldigt. Der konservative Abgeordnete Patrick Balkany teilte am Dienstagabend selbst mit, dass ein formelles Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet wurde. Der enge Sarkozy-Vertraute, der Bürgermeister des Pariser Vororts Levallois-Perret ist, wies die Vorwürfe zurück.


Patrick Balkany und seiner Frau Isabelle wird einem Bericht des Fernsehsenders M6 zufolge vorgeworfen, im Jahr 2009 Schmiergeld in der Höhe von fünf Millionen Dollar (3,92 Mio. Euro) angenommen zu haben. Ein Unternehmer soll das Geld auf ein Konto in Singapur eingezahlt haben, nachdem Balkany ein Geschäft in Namibia vermittelt haben soll. Die Ermittler suchen zudem die wahren Eigentümer zweier Villen auf den Antillen und in Marrakesch, wo sich die Balkanys regelmäßig aufhielten.

Zwei Untersuchungsrichter werfen Balkany nach Angaben aus Justizkreisen passive Bestechung und Geldwäsche im Zusammenhang mit Steuerbetrug vor. Der Abgeordnete von Sarkozys Partei UMP wurde deswegen am Dienstag vorgeladen, dann wurde das Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.

“Ich habe den Richtern erklärt, dass ich absolut nichts mit den Dingen zu tun haben, die sie mir vorwerfen”, sagte Balkany im Anschluss zu Journalisten. Die Angaben des Unternehmers zu der mutmaßlichen Schmiergeldzahlung bezeichnete Balkany als “Märchen”. Er habe nie etwas mit dem Geschäftsmann zu tun gehabt und auch keinerlei Kontakte nach Namibia. “Ich kenne Namibia nicht, ich kenne niemanden in Namibia.”

Gegen Balkanys Ehefrau und einen Vertrauten des Paares laufen in der Angelegenheit bereits Ermittlungsverfahren. Im Zuge der Ermittlungen wurde im Frühjahr auch eine Anwaltskanzlei durchsucht, an der Sarkozy Teilhaber ist. Balkany verfügt Beobachtern zufolge über großen Einfluss in der UMP.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Politologe Reinhard... +++ - Nach Überfall auf Wettlokal be... +++ - Mordverdächtiger Soldat aus Sa... +++ - Angeblicher sexueller Missbrau... +++ - 2017 erstmals über drei Millio... +++ - Jugendbande in Salzburg wegen ... +++ - "da.stinkts.net": Internetseit... +++ - Lawinengefahr: "Angespannter 3... +++ - Vignettenpflicht für freiwilli... +++ - Maria Alm: Einbrecher plündern... +++ - Fahrzeug brennt in Saalfelden ... +++ - Schnee und Glätte machen Verke... +++ - Holocaust-Zeitzeuge Marko Fein... +++ - Nach Urteil in der Schweiz: Ti... +++ - Wetter am Wochenende bringt ne... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen