ETA-Führungsmitglied in Mannheim festgenommen

Akt.:
Die deutsche Polizei hat am Freitag in Mannheim ein mutmaßliches hochrangiges Mitglied der baskischen Untergrundorganisation ETA festgenommen. Nach Angaben des Landeskriminalamts wird dem 49-Jährigen vorgeworfen, Sprengstoffe für Anschläge der ETA hergestellt und beschafft zu haben. Der spanische Staatsangehörige gelte als hochrangiger Logistiker der ETA und sei seit zehn Jahren auf der Flucht.


Der Mann wurde den Angaben zufolge in Frankreich wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und der Vorbereitung von Anschlägen verurteilt. Er solle nach Frankreich ausgeliefert werden.

Die ETA hat 2011 den bewaffneten Kampf für beendet erklärt, besitzt aber noch ihre Waffen. In ihrem rund 40-jährigen Kampf für einen unabhängigen und sozialistischen Basken-Staat im Norden Spaniens und im Süden Frankreichs wurden mehr als 800 Menschen getötet.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Salzburger Politologe Reinhard... +++ - Nach Überfall auf Wettlokal be... +++ - Mordverdächtiger Soldat aus Sa... +++ - Angeblicher sexueller Missbrau... +++ - 2017 erstmals über drei Millio... +++ - Jugendbande in Salzburg wegen ... +++ - "da.stinkts.net": Internetseit... +++ - Lawinengefahr: "Angespannter 3... +++ - Vignettenpflicht für freiwilli... +++ - Maria Alm: Einbrecher plündern... +++ - Fahrzeug brennt in Saalfelden ... +++ - Schnee und Glätte machen Verke... +++ - Holocaust-Zeitzeuge Marko Fein... +++ - Nach Urteil in der Schweiz: Ti... +++ - Wetter am Wochenende bringt ne... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen