ETA-Führungsmitglied in Mannheim festgenommen

Akt.:
Die deutsche Polizei hat am Freitag in Mannheim ein mutmaßliches hochrangiges Mitglied der baskischen Untergrundorganisation ETA festgenommen. Nach Angaben des Landeskriminalamts wird dem 49-Jährigen vorgeworfen, Sprengstoffe für Anschläge der ETA hergestellt und beschafft zu haben. Der spanische Staatsangehörige gelte als hochrangiger Logistiker der ETA und sei seit zehn Jahren auf der Flucht.


Der Mann wurde den Angaben zufolge in Frankreich wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und der Vorbereitung von Anschlägen verurteilt. Er solle nach Frankreich ausgeliefert werden.

Die ETA hat 2011 den bewaffneten Kampf für beendet erklärt, besitzt aber noch ihre Waffen. In ihrem rund 40-jährigen Kampf für einen unabhängigen und sozialistischen Basken-Staat im Norden Spaniens und im Süden Frankreichs wurden mehr als 800 Menschen getötet.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schwerer Motorradunfall auf B1... +++ - "Dinner in the Sky": Speisen ü... +++ - Immer mehr Salzburger nutzen S... +++ - Wochenende bringt Abkühlung un... +++ - Beschlägeproduzent Maco komple... +++ - Despacito oder „Des passt mir ... +++ - A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Pinzgauer Lkw-Lenker bei Crash... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen