EU-Parlamentspräsident Schulz warnt vor Wahlsieg Le Pens

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz fürchtet im Falle eines Wahlsiegs der rechtsextremen Politikerin Marine Le Pen in Frankreich das Ende der Europäischen Union.

Würde es nach einem solchen Wahlergebnis zu einer Volksabstimmung in Frankreich über den EU-Verbleib mit negativem Ausgang kommen, “dann wäre die EU am Ende, dann bräche die EU auseinander”, warnte er am Donnerstag beim Wirtschaftsforum 2016 der “Süddeutschen Zeitung” in Berlin. Die französische Präsidentenwahl sei daher eine Schlüsselwahl für Europa.

Ein solches Wahlergebnis in Frankreich hätte nach Schulz’ Worten nicht nur massive Auswirkungen auf die EU, sondern auch auf Deutschland, das andere Führungsrad in der Union. Umso wichtiger sei, dass die politische Lage in Deutschland stabil bleibe. “Deshalb wird es womöglich noch viel stärker auf das feste Bekenntnis der deutschen Regierung zur europäischen Integration ankommen”.

(APA/ag)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen