Eugendorf: Brennende Gasflasche sorgt für stundenlangen Einsatz

In der Werkstatt geriet eine Gasflasche in Brand.
In der Werkstatt geriet eine Gasflasche in Brand. - © LFV Salzburg/FF Eugendorf
Eine Acetylengasflasche geriet am Mittwoch bei einer Firma in Eugendorf (Flachgau) in Brand. Für die Feuerwehr galt es, die Flasche langsam zu kühlen. Bis Donnerstagmittag muss sie nun unter Beobachtung bleiben.


Die Gasflasche geriet in der firmeneigenen Werkstatt aus noch unbekannter Ursache in Brand. Der Bereich wurde durch den Brandschutzbeauftragten noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte evakuiert, teilte die Feuerwehr Eugendorf mit. Verletzt wurde niemand.

Mittels Fernthermometer und einer Wärmebildkamera wurde die brennende Flasche aus der Ferne kontrolliert, um diese anschließend mit einem Wasserwerfer abzukühlen. Danach konnte sie in einen extra angeforderten Schuttcontainer gelegt werden. Dieser wurde zuvor über Hydranten geflutet. Das Becken wird über einen Zeitraum von 24 Stunden durchgehend gespült. Die Feuerwehr Eugendorf bleibt mit sechs Mann zur Kontrolle im Einsatz. Insgesamt waren 30 Feuerwehrleute vor Ort.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Auto erfasst 16-Jährige im Lun... +++ - Neue Volksschule in Großarl fe... +++ - Salzburgs Jugend ist digital u... +++ - Schönfeldspitze: 19-Jährige st... +++ - Salzburg AG schnürt Obus-Maßna... +++ - Sanierung des Justizgebäudes v... +++ - Motorrad kracht in Magistratsa... +++ - Autolenker in Großarl mit 2,16... +++ - DSGVO: Müssen auch in Salzburg... +++ - Auto brennt in Anif völlig aus... +++ - Alle drei Stunden ereignet sic... +++ - Welt-Händewaschtag: So werden ... +++ - Salzburgerin bei Sturz in Bach... +++ - Vermisstensuche am Untersberg:... +++ - Pfefferspray-Attacke auf Busfa... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen