Eugendorf: Polizei schnappt Opferstockdiebe

18Kommentare
Das Trio wurde vor der Kirche gestellt. (Symbolbild)
Das Trio wurde vor der Kirche gestellt. (Symbolbild) - © APA/Hans Klaus Techt
Drei mutmaßliche Opferstockdiebe hat die Polizei am Dienstag in Eugendorf (Flachgau) gestellt. Das Trio leugnet trotz sichergestellter Beute in typischer Münzstückelung, so die Pressestelle der Polizei in einer Aussendung.

Die Polizisten haben die drei Rumänen im Alter von 20 und 34 Jahren unmittelbar nach dem Einbruch vor der Kirche angehalten. Ein Opferstock war aufgebrochen und etliche Kerzen waren heruntergeworfen worden. Obwohl sie aufgrund der eindeutigen Spuren und der sichergestellten Beute in typischer Münzstückelung als dringend verdächtig gelten, leugnen sie bisher jeden Tatzusammenhang, so die Polizei.

Diebstahlserie in Salzburger Kirchen: Zusammenhang unklar

Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Anzeige auf freiem Fuß an. Ein Zusammenhang mit einer Reihe von Einbrüchen und Diebstählen in Kirchen in der jüngeren Vergangenheit konnte aber nicht hergestellt werden. Im Bundesland wurden zuletzt gehäuft Opferstöcke aufgebrochen und Figuren und Bilder aus Kirchen entwendet (wir haben berichtet).

(APA/SALZBURG24)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Gutes Zeugnis für Salzburgs He... +++ - Für einen fairen und sauberen ... +++ - Nach Raubüberfall auf Wettbüro... +++ - Patientenverfügung: Das sind d... +++ - Zehnjährige Stieftochter missb... +++ - Psychisch kranke Eltern: Theat... +++ - Salzburgs Schüler zweitbeste i... +++ - Swap-Prozess: Stadt Salzburg k... +++ - Viel Grün: So stellen sich Sch... +++ - Moscheen: Rückzugsorte oder Pa... +++ - Rauchverbot könnte 1.500 Spita... +++ - Mann bei Skitour am Zwölferhor... +++ - Pinzgauer Lokalbahn: Triebwage... +++ - Pkw steht in Eugendorf in Flam... +++ - Probleme bei Volksbegehren ärg... +++
18Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel