Eugendorf sucht neuen Cheftrainer: Michael Schwaiger hört auf

Akt.:
Michael Schwaiger legt auf eigenen Wunsch sein Amt als Eugendorf-Trainer im Sommer zurück.
Michael Schwaiger legt auf eigenen Wunsch sein Amt als Eugendorf-Trainer im Sommer zurück. - © Krugfoto
Noch vor dem Saisonstart in der Salzburger Liga steht ein Trainer-Abgang bei Eugendorf fest. Michael Schwaiger legt sein Traineramt im Sommer zurück. Der Verein hat bereits drei Kandidaten im Auge.




Nach dem Westliga-Abstieg in der Vorsaison übernahm Schwaiger nach der Entlassung von Thomas Eder das Ruder bei Eugendorf. Knapp zehn Monate später verkündete der 48-Jährige dem Vorstand seinen Entschluss, im Sommer aufhören zu wollen.

Drei Trainer-Kandidaten bei Eugendorf

“Wir hätten gerne mit ihm weiter gearbeitet und sind mit ihm immer zufrieden gewesen. Leider geht es sich bei ihm beruflich nicht mehr aus”, sagte der sportlicher Leiter Johann Pinwinkler im SALZBURG24-Gespräch. Bis Sommer wird Schwaiger noch die Geschicke an der Seitenlinie bei den Flachgauern leiten. Innerhalb von drei Wochen will Eugendorfs Vorstand einen neuen starken Mann präsentieren. “Drei Kandidaten haben wir schon im Auge und wollen die Entscheidung schnell treffen. Die Spieler sollen in den bevorstehenden Vertragsverhandlungen wissen, wer unser neuer Trainer sein wird”, erklärte Pinwinkler.

Georg Hauthaler ist ein potentieller Kandidat

Ex-Hallwang-Trainer Georg Hauthaler, der knapp fünf Jahre in Eugendorf spielte, ist ein heißer Kandidat für die Nachfolge. “Es stimmt, telefonisch gab es einen ersten Kontakt, mehr aber auch nicht”, erläuterte Hauthaler, der allerdings auf einen neuen Trainerjob “richtig Bock hätte”. Für Pinwinkler ist Hauthaler auf jeden Fall interessant: “Wir kennen ihn und er würde gut zu uns passen. Genauso wie zwei weitere Kandidaten, die allerdings von ihrem Glück noch nichts wissen. Die müssen wir erst anrufen.” Ex-SAK-Coach Robert Gierzinger, der ebenso frei wäre, kommt für Pinwinkler allerdings nicht in Frage: “Ihn kenne ich zu wenig. Bei uns steht er nicht auf der Liste”.

Derzeit befindet sich Eugendorf auf dem dritten Rang, acht Punkte hinter Leader Bischofshofen. Zum Ligastart geht es am Sonntag um 15 Uhr nach Kuchl.

Nach seiner aktiven Karriere könnte Georg Hauthaler (li.) nun auch als Trainer in Eugendorf landen. /Krugfoto Nach seiner aktiven Karriere könnte Georg Hauthaler (li.) nun auch als Trainer in Eugendorf landen. /Krugfoto ©

Salzburger Liga: Die 18. Runde im Überblick

  • FC Bergheim : UFC SV Hallwang -:- (-:-)
  • SV Austria Salzburg : SAK 1914 -:- (-:-)
  • SC Golling : TSU Bramberg -:- (-:-)
  • SK Bischofshofen : SV Bürmoos -:- (-:-)
  • FC Zell am See : UFC Altenmarkt -:- (-:-)
  • SV Straßwalchen : SK Strobl -:- (-:-)
  • ÖTSU Hallein : TSV Neumarkt -:- (-:-)
  • SV Kuchl : USC Eugendorf -:- (-:-)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Schächten: Betriebe auch in Sa... +++ - Die St. Leonharder Krampusse s... +++ - Mühlbach am Hochkönig: Forstwe... +++ - Trumer Triathlon mit 1.800 Sta... +++ - NS-Widerstand: Stadt Salzburg ... +++ - A10: Ein Drittel mehr Verkehr ... +++ - Arbeitsunfall in Piesendorf: 2... +++ - Das sind die beliebtesten Eiss... +++ - Salzburg erfüllt Asyl-Quote z... +++ - Intelligente Ampeln sollen Ver... +++ - Salzburger bestellt Drogen-Coc... +++ - Neuer Experte für Katastrophen... +++ - Bayern startet mit flexiblen G... +++ - Einbrecher schlagen fünf Mal i... +++ - Land Salzburg will Besucher-Ma... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen