Europa League: So jubeln die Salzburger über den Halbfinaleinzug

Akt.:
Kabinenparty bei den Salzburgern.
Kabinenparty bei den Salzburgern. - © Red Bull/GEPA
Red Bull Salzburg hat am Donnerstag mit einem 4:1-Heimsieg über Lazio Rom im Europa-League-Viertelfinale den ersten Halbfinal-Einzug eines österreichischen Clubs im Fußball-Europacup seit 22 Jahren fixiert. Wir haben die ausgelassenen Reaktionen der Mannschaft für euch.

Für die Salzburger ist der Halbfinal-Einzug das bisher beste Ergebnis in der Ära Red Bull. Für das Highlight sorgte Vorgängerclub SV Austria Salzburg 1994. Dieser scheiterte damals erst im Finale des UEFA-Cups mit zwei 0:1-Niederlagen an Inter Mailand.

Das sagen die Salzburger zum Erfolg:

Marco Rose (Trainer): “Das war ein geiler Fußball-Abend, für mich und für die Jungs. Ich bin mächtig stolz auf die Mannschaft, weil wir daran geglaubt haben und diesen Erfolg uns auch erarbeitet haben. Das war eine reife Leistung, Hut ab vor den Jungs. Nach dem 0:1 schnell zurückzukommen war wichtig, aber du brauchst halt trotzdem noch zwei Tore. Daran haben wir geglaubt, und dass es so für uns ausgeht, ist natürlich großartig. Ich habe in der Kabine einfach mal die Klappe gehalten und es genossen zu sehen, wie glücklich die Jungs sind.”

Zu den Halbfinalgegnern meinte der 41-jährige Deutsche: “Atletico puh, Marseille hatten wir schon, also bitte (Arsenal, Anm.) London.”

Reinhold Yabo (Spieler): “Das ist Fußball, da ist alles möglich. Wir haben den Glauben an uns nie verloren, auch als wir in Rückstand waren. Heute waren die Zuschauer der zwölfte Mann und haben uns nach vorne gepeitscht. Die nächsten 24 Stunden werden wir genießen, dann geht es weiter. Jetzt wünsche ich mir Arsenal im Semifinale.”

Alexander Walke (Kapitän): “Es ist schon ein kleines Wunder, wenn man nach Rückstand noch einmal so zurückkommt. Das ist unglaublich, was die Mannschaft heute geleistet hat. Wir hatten einen Sahnetag, gepaart mit Mentalität, Wille, Mut. Wir haben uns das erarbeitet, wir haben uns belohnt.”

Valon Berisha (Spieler): “Unglaublich, ich weiß, dass uns alle schon abgeschrieben haben, aber wir haben daran geglaubt. Diese Mannschaft ist ein Wahnsinn, wie wir uns gegenseitig unterstützen, wie wir kämpfen. So eine große Mannschaft nach einem 2:4 rauszuwerfen, das ist überragend. Wir sind gute Spieler, die Leute glauben, dass, weil wir aus Österreich sind, immer der Underdog sind. Aber wir lieben es, der Underdog zu sein, weil dann können wir zeigen, was wir so können. Wir haben heute ein unglaubliches Spiel abgeliefert, die zweite Halbzeit war ein Wahnsinn. Wir sind völlig verdient weitergekommen.”

Stefan Lainer (Spieler/Torschütze zum 4:1): “Es ist unglaublich, unfassbar. 4:1 gewonnen gegen so eine Mannschaft – ich glaube, das beschreibt einfach die ganze Saison, dass wir nie aufgeben, dass wir immer positiv bleiben, immer die Hoffnung haben, einfach Spiele drehen können. Wir haben (nach dem 2:4 in Rom, Anm.) gewusst, es war nur die Halbzeit. Wir haben Fehler gemacht auswärts, aber heute haben wir eine sensationelle Partie abgeliefert. Jeder ist ans Limit gegangen, nur so kannst du so ein Ergebnis erzielen. Vor so einer Kulisse einen Treffer zu erzielen, das ist etwas Unglaubliches, wenn du vor diesen fanatischen Salzburger Fans eine Runde laufen kannst und alle feiern Dich. Das war ein ganz ein großer Moment meiner Karriere, den ich nie vergessen werde. Wir haben etwas Außergewöhnliches geschafft.”

(APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Forstarbeiter in Golling schwe... +++ - Kinderwagen rollte im Pongau ü... +++ - Krankenkassen: Salzburger GKK ... +++ - Kindertraum erfüllt: Quartett ... +++ - Vandalen besprühen evangelisch... +++ - ÖBB setzen nun auch in Salzbur... +++ - Stadt Salzburg: Neue Poller in... +++ - Polizei Salzburg warnt vor Mai... +++ - AK-Preisvergleich: Günstigster... +++ - Homophobe Sexualpädagogik an S... +++ - Reisestopp für zahlreiche Zugv... +++ - 13-Jährige in Salzburg gequält... +++ - Rot-Kreuz-Jugendgruppen zeigte... +++ - Großer Finalakt bei Feuerwehrj... +++ - Schlägerei in der Stadt Salzbu... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen