Ex-Barca-Vorstand muss für Verluste haften

Akt.:
Laporta war von 2003 bis 2010 Barca-Clubchef
Laporta war von 2003 bis 2010 Barca-Clubchef
Die frühere Führungsriege des FC Barcelona wird für Bürgschaften aus der Saison 2006/07 zur Kasse gebeten. Ex-Präsident Joan Laporta und sieben weitere damalige Vorstandsmitglieder müssen für insgesamt 23,2 Millionen Euro aufkommen, das sind 15 Prozent des damaligen Vereinsbudgets. Ein Gericht in Barcelona gab damit der Klage eines Vereinsmitgliedes recht.


Gegen das Urteil ist laut spanischen Medienberichten vom Dienstag kein Einspruch möglich. Jedes Ex-Vorstandsmitglied muss 2,9 Millionen Euro aufbringen. Für einige betroffene Personen bedeute das den finanziellen Ruin, berichtete die Zeitung “El Pais”. Laporta war von 2003 bis 2010 Barca-Clubchef.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Flachgauer Polizisten wegen Am... +++ - Neuer Radweg in Köstendorf sol... +++ - Die Sommerzeit endet am kommen... +++ - Wintereinbruch in Salzburg: ÖA... +++ - Einbrecher treiben Unwesen in ... +++ - Verhüllungsverbot: Halloween f... +++ - Neuer Hochwasserschutz in Hütt... +++ - Streit in Flachgauer Bäckerei ... +++ - Paket mit Schmuckkollektion au... +++ - E-Auto-Ladestationen: Förderun... +++ - Transporter kippt in der Stadt... +++ - Bettelverbot: Stadt Salzburg b... +++ - Pendler in Salzburg: Mayr vers... +++ - Salzburgerin ist neue Generald... +++ - GIS-Mitarbeiter mit Eintragung... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen