Ex-Barca-Vorstand muss für Verluste haften

Akt.:
Laporta war von 2003 bis 2010 Barca-Clubchef
Laporta war von 2003 bis 2010 Barca-Clubchef
Die frühere Führungsriege des FC Barcelona wird für Bürgschaften aus der Saison 2006/07 zur Kasse gebeten. Ex-Präsident Joan Laporta und sieben weitere damalige Vorstandsmitglieder müssen für insgesamt 23,2 Millionen Euro aufkommen, das sind 15 Prozent des damaligen Vereinsbudgets. Ein Gericht in Barcelona gab damit der Klage eines Vereinsmitgliedes recht.


Gegen das Urteil ist laut spanischen Medienberichten vom Dienstag kein Einspruch möglich. Jedes Ex-Vorstandsmitglied muss 2,9 Millionen Euro aufbringen. Für einige betroffene Personen bedeute das den finanziellen Ruin, berichtete die Zeitung “El Pais”. Laporta war von 2003 bis 2010 Barca-Clubchef.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Bergrettung rettet fünf Winter... +++ - Winterliche Straßen in Salzbur... +++ - Umgestürzter Baum sorgt für Sp... +++ - Pkw überschlägt sich auf B311:... +++ - Seekirchen: Fünf Verletzte bei... +++ - Angriff auf türkisches General... +++ - Die besten Bilder der KeltenTr... +++ - Barber Angels schneiden Obdach... +++ - Nach Schneefällen kommt nun Wa... +++ - Melanie Meilinger im Sonntags-... +++ - Große Lawinengefahr in Salzbur... +++ - Kärntnerin bei Tunnelunfall au... +++ - Blutige Gewaltattacke in Gries... +++ - Thalgau: Fahrzeugbrand auf A1 ... +++ - Zimmerbrand in Saalfelden ford... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen