Explosionen nähren Spekulationen über Putsch in Simbabwe

In der Nacht auf Mittwoch waren in der Hauptstadt Simbabwes mehrere Explosionen zu hören, berichteten Augenzeugen. In den Straßen seien Soldaten zu sehen. Auch sei der staatliche Fernsehsender ZBC von Soldaten besetzt worden.

Vorerst sind die Auslöser der Explosionen nicht bekannt. Auch ist den Mitarbeitern der ZBC versichert worden, sie sollten sich keine Sorgen machen, die Soldaten seien lediglich dafür da, den Standort zu schützen. Dennoch haben die Entwicklungen das Gerücht, ein Putsch gegen den 93-jährigen Präsidenten Robert Mugabe sei in Gang, genährt.

(APA/ag)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Wals: 82-Jähriger erleidet wäh... +++ - Rennradfahrer (55) verliert be... +++ - Zwei Unfälle sorgen für Stau a... +++ - Saalfelden: Fußgänger über Abh... +++ - Causa Rif: Ermittlungen gegen ... +++ - Bürgermeisterwahl 2017: 7.593 ... +++ - Zwei Obuslinien in der Stadt S... +++ - Geldbörse gestohlen: Polizei b... +++ - Tipps zum sorgenfreien Weihnac... +++ - Einbrecher schlagen in Salzbur... +++ - Traktor brennt in Kaprun völli... +++ - Erfolgreiche Suchaktion nach S... +++ - Neue Weihnachtsbeleuchtung in ... +++ - Drei Unfälle mit Verletzten in... +++ - Bad Gastein: Drei Belle-Epoque... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen