Extremisten-Proteste in Deutschland vor Eskalation

Akt.:
Der deutsche Inlandsgeheimdienst warnt angesichts der Krawalle von Hooligans und Rechtsextremisten vor einer Eskalation der Gewalt bei Protesten gegen Islamisten. “Es besteht Anlass zur Sorge, dass sich die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen Extremisten auf unseren Straßen weiter aufschaukeln”, so der Präsident des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, in Berlin.


“Der Konflikt in Syrien und dem Irak spiegelt sich auch in Deutschland wider”, ergänzte er. Derzeit würden sich in Deutschland lebende und besonders gewaltbereite Tschetschenen verstärkt zum Salafismus hinwenden. Mit der weiterhin stark zunehmenden Zahl von Salafisten in Deutschland erhöhe sich auch das Rekrutierungspotenzial für den Jihad, den sogenannten Heiligen Krieg.

Nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden sind in den vergangenen Jahren rund 450 Islamisten aus Deutschland in die Kampfgebiete im Nahen Osten ausgereist. Etwa 150 von ihnen sind inzwischen zurückgekehrt.

In der westdeutschen Stadt Köln hatte es am Sonntag bei einer Demonstration von rund 4.800 Hooligans und Neonazis unter dem Motto “Hooligans gegen Salafisten” Straßenschlachten mit der Polizei gegeben. Dabei wurden 49 Beamte verletzt, gegen knapp 60 Verdächtige ermittelt die Staatsanwaltschaft unter anderem wegen Körperverletzung und Landfriedensbruch.

Radikale Salafisten lehnen westliche Demokratien ab und sehen eine “islamische Ordnung” mit islamischer Rechtsprechung (Scharia) als einzig legitime Staats- und Gesellschaftsform an.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Beschlägeproduzent Maco komple... +++ - Starker Rückreiseverkehr und F... +++ - Despacito oder „Des passt mir ... +++ - A10: Lkw verliert Auflieger be... +++ - Immobilien: Mehr Verkäufe und ... +++ - Rauferei auf der A10 in Wals-S... +++ - Lkw-Lenker bei Crash auf A10 a... +++ - Treibt Wilderer in Saalfelden ... +++ - Herrmann zieht Bilanz der Kont... +++ - Saalfelden: 25-Jähriger mit Ba... +++ - NR-Wahl: Knapp 400.000 Salzbur... +++ - Salzburg-Stadt: Fußgängerin au... +++ - Insolvenz von Air Berlin: AK S... +++ - Reiseverkehr: Ist das Schlimms... +++ - NR-Wahl: Salzburger ÖVP stellt... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen