Akt.:

Facebook lässt 400.000 User verschwinden

Facebook dreht einstweilen seine User ab. Facebook dreht einstweilen seine User ab. - © AP
München - die pulsierende Millionen-Metropole Bayerns ist schlichtweg verschwunden! Zumindest im Facebook-Cosmos. Denn die FB-Seite mit immerhin 400.000 Fans ist nicht mehr auffindbar.

Korrektur melden

Ein regelrechtes Mysterium scheint sich zu entspannen. Denn seit vergangenem Freitag stehen die München-Fans regelrecht im Regen. Nicht nur, dass die Seite an sich nicht mehr anklickbar ist - auch die Facebook-Ankündigungen erreichen die Facebook-User nicht mehr.

Verschwinden ist Mysteriös

Der Schaden für die bayrische Hauptstadt lässt sich nicht beziffern: "Wir hatten fast 400.000 Fans, die diese Seite gerne besucht haben", sagte Lajos Cserys, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft von muenchen.de, gegenüber BR.de.

Warum die Seite nicht mehr auf Facebook erscheint, ist derzeit noch Inhalt von Gerüchten. Es wird etwa gemunkelt, Facebook könnte künftig neben zum Beispiel "Personen", "Veranstaltungen", "Gruppen" und "Seiten" auch Profile von Orten einführen und deshalb Städtenamen als Titel von Seiten nicht mehr erlauben. Genaueres weiß man aber nicht. Deshalb ist man in München, vor allem in der Person Cserys, um Aufklärung bemüht. Es gebe bereits Gespräche mit der deutschen Facebook-Führung.

Parallelen zu Fall in Vorarlberg

Auch in Vorarlberg durfte man sich über einen ähnlich gelagerten Fall wundern: Im Januar hatte Facebook ja die Seite des Senders Antenne Vorarlberg mit 20.000 Fans ohne Vorwarnung gelöscht. Nachfragen des Senders wurden mit der lapidar mit  "Deine Seite wurde entfernt, weil sie gegen unsere Nutzungsbedingungen verstoßen hat" beantwortet. Persönliche Antwort gab's keine.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
EU-Parlament verlangt die Aufspaltung von Google
Das Europaparlament in Straßburg hat am Donnerstag eine Aufspaltung des amerikanischen Internetriesen Google verlangt. [...] mehr »
"Trust in Cloud"-Initiative gestartet
Glaub an die Wolke: Cloud Computing, also das Auslagern von Daten, Diensten und Infrastruktur in eine "Internet-Wolke", [...] mehr »
Facebook ändert Nutzungsbedingungen und Datenrichtlinie ab 2015
Zum Jahreswechsel ändert das soziale Internetnetzwerk Facebook seine Nutzungsbedingungen und seine Datenrichtlinie. Sie [...] mehr »
22 "bob"-Klauseln laut OLG-Urteil unzulässig
Ein neues Gerichtsurteil weist die teilstaatliche Telekom Austria in die Schranken. mehr »
WhatsApp mit neuem Update zu den blauen Häkchen
Anfang November sorgte der Instant-Messenger WhatsApp für Aufsehen: eine "Gelesen-Funktion", sichtbar durch zwei blaue [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren