Akt.:

Facebooks Aufstieg vom Studentenwohnheim zum Milliarden-Konzern

Facebook-Gründer bringt Internet-Netzwerk an die Börse. Facebook-Gründer bringt Internet-Netzwerk an die Börse. - © AP
In rund acht Jahren hat Facebook es von einem Studenten-Projekt zum Milliarden-Unternehmen geschafft und wird als baldiger Börsenstar gehandelt.

Korrektur melden

Die Meilensteine auf diesem Weg:

  • Februar 2004: Mark Zuckerberg und seine Mitgründer starten Facebook aus ihrem Studentenwohnheim an der Elite-Uni Harvard. Es ist eine Art digitales Jahrgangs-Buch für Studenten. Zuckerbergs Kommilitonen Tyler und Cameron Winklevoss klagen später mit dem Vorwurf, er habe ihnen die Idee für Facebook gestohlen.
  • März 2004: Der Dienst wird von Harvard auf die Universitäten Stanford, Columbia und Yale ausgeweitet.
  • September 2004: Das spätere Grundelement von Facebook – die Pinnwand – kommt dazu.
  • Dezember 2004: Facebook hat rund eine Million Nutzer.
  • Mai 2005: Der Investor Accel Partners steckt 12,7 Millionen Dollar (9,64 Mio. Euro) in die Firma. Facebook wird dabei mit 100 Millionen Dollar bewertet.
  • Dezember 2005: Facebook hat mehr als 5,5 Millionen Nutzer.
  • September 2006: Nach dem Fokus auf Unis und Schulen öffnet Facebook die Türen für alle.
  • Dezember 2006: Facebook hat mehr als 12 Millionen Nutzer.
  • Oktober 2007: Facebook hat mehr als 50 Millionen Nutzer. Microsoft zahlt 240 Millionen Dollar für einen Anteil von 1,6 Prozent – die Bewertung liegt also bei 15 Milliarden Dollar.
  • November 2007: Facebook sorgt für einen Aufschrei bei den Nutzern mit dem Dienst “Beacon”, der Einkäufe automatisch den Freunden anzeigt. Facebook Ads bringen Werbung ins Netzwerk
  • Februar 2008: Facebook einigt sich mit den Winklevoss-Zwillingen auf einen Vergleich, der inzwischen mehr als 100 Millionen Dollar wert ist. Sie wollen später erfolglos mehr.
  • März 2008: Die deutschsprachige Facebook-Version startet.
  • August 2008: Facebook hat 100 Millionen Nutzer.
  • Dezember 2008: Facebook Connect verknüpft den Dienst mit vielen Webseiten im Netz.
  • April 2009: Facebook hat mehr als 200 Millionen Nutzer.
  • Mai 2009: Der russische Investor DST steckt 200 Millionen Dollar in Facebook – bei einer Firmenbewertung von 10 Milliarden Dollar.
  • Dezember 2009: Facebook hat mehr als 350 Millionen Nutzer.
  • Juli 2010: Facebook hat mehr als 500 Millionen Nutzer.
  • Jänner 2011: Goldman Sachs und DST bekommen für 500 Millionen Dollar ein Prozent an Facebook.
  • Juli 2011: Facebook hat mehr als 750 Millionen Nutzer.
  • September 2011: Der deutsche Datenschützer Thilo Weichert will den “Gefällt-mir”-Button und Fanseiten von Unternehmen stoppen – trifft jedoch auf wenig Resonanz.
  • Dezember 2011: Facebook hat 845 Millionen Nutzer. Das Unternehmen verdiente 2011 eine Milliarde Dollar bei 3,7 Milliarden Dollar Umsatz.
  • Februar 2012: Facebook beantragt einen fünf Milliarden Dollar schweren Börsengang. Bewertung und angestrebter Aktienpreis sind noch offen.

(APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf Salzburg24.at
Scully und Mulder ermitteln wieder
13 Jahre nach der letzten Staffel plant der US-Sender Fox sechs neue Folgen. Als FBI-Agenten Dana Scully und Fox Mulder [...] mehr »
Forscher: Smartphone-Gebrauch verändert Gehirnstruktur
Diese Haltung kennt mittlerweile jeder: den Kopf leicht gebeugt, und die Finger auf dem Touchscreen. Das Smartphone [...] mehr »
Räuber und Schandi in „Battlefield Hardline“
Der Ländle Gamer lässt die Handschellen klicken und kämpft auf neuen Schlachtfeldern erst für und dann gegen die [...] mehr »
ORF-Chef Alexander Wrabetz: Neue Info-Struktur soll “Vielfalt sicherstellen
Wien. Der geplante multimediale Newsroom des ORF stand am Donnerstag im Fokus eines Studientags des ORF-Publikumsrates. [...] mehr »
Brille für Sonnenfinsternis einfach selber basteln: Videos
Bekanntlich steht am Freitag eine Sonnenfinsternis bevor - und die Schutzbrillen sind so gut wie ausverkauft. Wer sich [...] mehr »
Mehr Meldungen »

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als SALZBURG24.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Kommentare werden erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht.

Neu registrieren