Fahrer fährt Schülerin in Vöcklabruck nieder und flüchtet

5Kommentare
Die 16-Jährige ist ins Krankenhaus eingeliefert worden.
Die 16-Jährige ist ins Krankenhaus eingeliefert worden. - © APA/BARBARA GINDL
Ein Unbekannter hat Donnerstagfrüh in Vöcklabruck eine 16-jährige Schülerin am Zebrastreifen mit dem Auto niedergefahren und anschließend die Flucht ergriffen. Der Unfallhergang gibt der Polizei Rätsel auf.

Die Polizei sucht nach dem Mann und bittet auch einen wichtigen Zeugen, sich zu melden.

Auf Zebrastreifen erfasst

Als das Mädchen am Schutzweg die Straße passierte, signalisierte ihm der Lenker des Fahrzeugs mit einem Handzeichen, es solle gehen. Die Schülerin setzte ihren Weg über den Zebrastreifen fort. Warum sie dann trotzdem vom Wagen des Mannes erfasst und auf die Straße geschleudert wurde, ist unklar.

Lenker flüchtet

Der Lenker machte sich aus dem Staub, ein Fußgänger half der 16-Jährigen auf die Beine. Sie verließ noch im Schockzustand die Unfallstelle. Als sie eine halbe Stunde später in der Schule von dem Unfall erzählte, verständigten die Lehrer Rettung und Polizei. Die Schülerin wurde vorsorglich ins Spital gebracht. Über ihren Zustand war nichts bekannt.

Polizei bittet um Hinweise

Der Fahrerflüchtige wird als 25 bis 30 Jahre alt mit dunklen Haaren und Vollbart beschrieben. Er hat zwei Piercings unterhalb der Lippe und fährt einen schwarzen BMW. Auch der ältere Herr, der dem Mädchen geholfen hat, wurde gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Vöcklabruck (Tel: 059133-4160) zu melden.

(APA)

Leserreporter
Feedback


5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel