Fahrzeug stürzte in 200 Meter tiefe Schlucht auf Philippinen

Auf den Philippinen sind 14 Menschen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Etwa 50 Menschen waren nach Polizeiangaben vom Mittwoch zum Unglückszeitpunkt in dem Lastfahrzeug unterwegs, als es von einer kurvigen Straße abkam und in eine 200 Meter tiefe Schlucht stürzte. Das Unglück ereignete sich in der Nähe der Stadt Balbalan im Norden des südostasiatischen Inselstaats.

26 Menschen seien bei dem Unfall am Dienstagnachmittag verletzt worden. Dem Polizeibericht zufolge handelt es sich bei den Opfern um ältere Dorfbewohner. Philippinische Medien berichteten, die Senioren hätten sich in einem Nachbarort Sozialhilfe abgeholt. Zur Unfallursache machte die Polizei keine Angaben, Berichten zufolge hatten die Bremsen versagt.

(APA/dpa)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- VGT demonstriert vor Regierung... +++ - Krimmler Ache wird gebändigt: ... +++ - Künftig keine Gratis-Zahnspang... +++ - Modellprojekt in Gneis: Knapp ... +++ - 13.000 Euro Schaden: Diebesduo... +++ - Dauerhafte Sommerzeit: Würden ... +++ - Nach Sturm "Fabienne" in Salzb... +++ - Streit unter Pkw-Lenkern: 30-J... +++ - Feuerwehr St. Veit feiert 140 ... +++ - Die besten Bilder vom 42. Rupe... +++ - 315 Feuerwehrleute in Salzburg... +++ - Das Abenteuer kann beginnen! M... +++ - Aggressiver 52-Jähriger geht a... +++ - Europäischer Radgipfel tagt ab... +++ - Heinz Nußbaumer (75) im Sonnta... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen