Fall Roland K.: 28-Jähriger scheitert mit Antrag auf Haftentlassung

1Kommentar
Die Leiche von Roland K. wurde im Mai bei einer Hausdurchsuchung gefunden.
Die Leiche von Roland K. wurde im Mai bei einer Hausdurchsuchung gefunden. - © APA/Daniel Scharinger
Einer der Hauptverdächtigen im möglichen Mordfall des Salzburgers Roland K. muss weiter in U-Haft bleiben: Ein 28-jähriger Braunauer stellte nun über seinen Anwalt einen Antrag auf Entlassung, scheiterte aber am Oberlandesgericht Linz.

Die Leiche von Roland K. wurde am 13. Mai bei einer Hausdurchsuchung im Innviertel gefunden. Noch am selben Tag wurde ein 28-jähriger Wirt aus Braunau wegen Mordverdachts festgenommen, er sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Nun hat er über seinen Anwalt einen Antrag auf Haftbeschwerde eingereicht, scheiterte damit allerdings am Oberlandesgericht Linz.

Mordfall: U-Haft verhängt

“Nachdem in diesem Fall ein Mord vorliegt, handelt es sich hier um eine bedingt obligatorische Untersuchungshaft. Die U-Haft wurde bis 7. August 2017 fortgesetzt, dann muss die Haft erneut überprüft werden”, so Wolfgang Seyer vom Oberlandesgericht Linz im Gespräch mit SALZBURG24 am Mittwoch.

Dringender Tatverdacht liegt vor

Laut Seyer hat sich ein Beschwerdegericht umfangreich mit dem Antrag auseinandergesetzt, ist dann allerdings zu dem Ergebnis gekommen, dass ein dringender Tatverdacht vorliege: “Wir sind mitten in den Ermittlungen. Die bisherigen Ergebnisse des Landeskriminalamtes Salzburg zeigen, dass ein dringender Tatverdacht gegen den 28-Jährigen vorliegt.”

Roland K.: Todesursache weiter unklar

Ein Monat nach dem Fund der verwesten Leiche konnte die Todesursache noch nicht geklärt werden, berichtet der ORF am Dienstag. Ergebnisse der toxikologischen Tests stehen bislang noch aus.

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Rekrut erschossen: Schwager de... +++ - Lehen: Radler streckt Mann mit... +++ - NR-Wahl: Wahlbeteiligung stark... +++ - NR-Wahl: Briefwahlstimmen sind... +++ - Bürmoos: Lokalbahngarnitur erf... +++ - Swap-Causa: Kein ständiger Unt... +++ - Neue Vorzeichen für Salzburger... +++ - Kaprun: 16-Jähriger nach Arbei... +++ - Wählerstromanalyse zur Nationa... +++ - Das Republic Cafè ist insolven... +++ - Lungauer Samson Druck und Data... +++ - Salzburger ÖVP verdoppelte Man... +++ - Raiffeisenverband Salzburg übe... +++ - Unken: Ein Toter und zwei Verl... +++ - Das war die Fight Night 2.0 in... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel