Fasching verschiebt Semesterferien 2018 in Vorarlberg

Die Semesterferien 2018 sollen in Vorarlberg statt in der zweiten in der ersten Februarwoche stattfinden. Das sieht ein Verordnungsentwurf des Bildungsministeriums vor. So soll eine Kollision mit der Faschingswoche vermieden werden, heißt es in den Erläuterungen. In dieser Woche sei “mit einer sehr starken touristischen Nachfrage zu rechnen, welche die vorhandene Kapazität erschöpfen wird”.

Eigentlich sieht das Schulzeitgesetz die Vorarlberger Semesterferien (gemeinsam mit Kärnten, Tirol, Burgenland und Salzburg) für die zweite Februarwoche vor. Fremdenverkehrswirtschaft, Eltern- und Lehrervertreter sowie das Land haben aber bereits vor mehr als 15 Jahren festgelegt, dass in jenen Jahren, in denen Semesterferien und Faschingswoche zusammenfallen, um eine laut Gesetz mögliche Verlegung angesucht wird. Ziel ist es, den Urlauberansturm aufgrund der Ferientermine in den anderen Ländern bzw. Staaten zu steuern und die Tourismus-Einrichtungen gleichmäßiger auszulasten.

Das Schulzeitgesetz ermöglicht eine Verlegung der Semesterferien um eine Woche, “sofern weder verkehrspolitische Gründe noch überregionale Interessen dieser Verlegung entgegenstehen”. Eine weitere Voraussetzung sind gleichlautende Anträge von Land und Landesschulrat. Diese seien “auf Initiative der Vorarlberger Tourismus GmbH in Abstimmung mit der Wirtschaftskammer Vorarlberg” gestellt worden, heißt es weiter in den Erläuterungen zum Entwurf.

Schon im vergangenen Schuljahr waren die Semesterferien in Vorarlberg aus dem gleichen Grund verlegt worden – allerdings nicht in die erste, sondern in die dritte Februarwoche.

(APA)

Leserreporter
Feedback


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen