FC Liefering unterliegt Wiener Neustadt

Wiener Neustadt fand von Anfang an besser in die Partie.
Wiener Neustadt fand von Anfang an besser in die Partie. - © Red Bull/GEPA
Wiener Neustadt hat in der Fußball-Erste-Liga wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Hamdi Salihi schoss den Tabellenführer am Freitag in der neunten Runde mit einem Doppelpack zum 2:0-Erfolg über den FC Liefering.

Wiener Neustadt kam besser in die Partie und vergab bereits in der dritten Minute durch Hamdi Salihi einen Sitzer. Es dauerte einige Minuten, ehe die Salzburger, die in der Anfangsphase viele unnötige Ballverluste fabrizierten, zum ersten Abschluss kamen. Der Abschluss von Dominik Szoboszlai wurde jedoch an der Strafraumgrenze geblockt.

Liefering mit folgenschwerem Rückpass

Praktisch im Gegenzug parierte Carlos Miguel Coronel einen Schuss von Hamdi Salihi aus knapp 20 Metern. Nach zehn Minuten nutzte der Albaner jedoch einen katastrophalen Rückpass des FC Liefering eiskalt aus, ließ dem Torhüter der Salzburger keine Chance und stellte auf 0:1. Die Mannschaft von Janusz Gora und Gerhard Struber kam nie richtig in die Partie, meist einen Schritt zu spät und machte sich das Leben oftmals unnötig schwer. Nach etwas mehr als 20 Minuten erhöhte Hamdi Salihi per Elfmeter (nach Foulspiel von Mahamadou Dembele) auf 0:2. In der 33. Minute versuchte David Atanga bei einem Freistoß sein Glück, die Kugel verfehlte ihr Ziel aber leider deutlich. Kurz vor der Pause war es jedoch um einiges knapper – das Spielgerät strich nur wenige Zentimeter am Kreuzeck vorbei.

Mwepu sorgt für frischen Wind

Mit der Einwechslung von Enock Mwepu, der in der Länderspielpause mit dem sambischen Nationalteam äußerst erfolgreich war, kam frischer Wind in das Spiel der Gäste, die schnell gefährlich wurden. Zuerst ging nach toller Flanke der Ball durch einen Niederösterreicher fast ins eigene Tor, ehe sich das Spielgerät gefährlich im Strafraum senkte, doch es kam kein Salzburger an den Ball.

Erste-Liga-Tabelle:

Wiener Neustadt mit Chance auf 3:0

Nach etwas mehr als einer Stunde parierte Dominik Schierl einen Kopfball von Enock Mwepu mit einer tollen Parade auf der Torlinie. Von den Hausherren war in der zweiten Spielhälfte nicht mehr viel zu sehen, beschränkten sich vorwiegend aufs Verteidigen und hatten bei einem Schuss von Alexander Schmidt Glück. Nach einem schnellen Konter hatte Wiener Neustadt die Chance aufs 3:0, doch Alexander Gründler vergab leichtfertig und hämmerte die Kugel aus aussichtsreicher Position übers Tor. Letztendlich kam der FC Liefering trotz aller Bemühungen in den zweiten 45 Minuten nicht mehr heran und musste sich 0:2 geschlagen geben.

(SALZBURG24/APA)

Leserreporter
Feedback


Aktuelle News

- Eugendorf: Motorradlenker auf ... +++ - Bombendrohung am Salzburger Fl... +++ - Traditionelles Rupertitreffen ... +++ - 29-Jähriger stürzte im Pinzgau... +++ - Casinos Austria feiert 50-jähr... +++ - Grundlose Attacke: 39-Jähriger... +++ - Straßenzeitungs-Veteran Georg ... +++ - Feinster Gitarren-Sound bei "R... +++ - Stefanie Millinger: Salzburger... +++ - Ruperti: Ganz Salzburg feiert ... +++ - Schlägereien in Salzburg: Poli... +++ - Motorradfahrer kracht in der S... +++ - L214: Vier Verletzte bei Verke... +++ - VGT-Obmann Balluch wegen Hassp... +++ - Polizei forscht Grödiger als v... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

noch 1000 Zeichen